: Loriot

Otto: Hollideridi!

Otto Walkes feiert Bühnenjubiläum – und zeigt, wie man stimmig altert. Der Komiker hat so konsequent Unsinn produziert, dass er auch mit 67 noch als Zwerg durchgeht.

© WDR/Colonia Media GmbH/Martin Valentin Menke
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Köln: Der Bär tanzt!

Die Kölner Kommissare müssen den Mord an einem jungen Pianisten aufklären. Und zwischen vielen Frauen einen klaren Kopf behalten. Unsere Kritiker sagen, ob das gelingt.

Identität: So deutsch wie ein Döner

Leserin Johanna Wollin ist hier geboren und aufgewachsen. Sie liebt Loriot und Schwarzbrot. Dennoch wird sie wegen ihrer Hautfarbe immer wieder für eine Fremde gehalten.

Serie: Von A nach B

BMW ActiveHybrid: Der Benzinmotor gibt keine Ruhe

Mark Spörrle fährt mit dem BMW ActiveHybrid 5 einmal rund um den Starnberger See. Gern würde er rein elektrisch cruisen – doch der Benziner setzt immer zu früh ein.

Serie: Auch das ist Sport

Mopsrennen: Emma gewinnt den goldenen Mopspokal

Möpse faul und unsportlich, Sofarollen auf Beinen? Nicht die Spur! Carla Bleiker hat das Berliner Mopsrennen besucht: 48 Hunde in Tönnchenform rasen über 50 Meter.

Humor-Analyse: "Loriot war ein Dichter"

Warum genügte Loriot ein "Ach!?", um uns zum Lachen zu bringen? Der Kulturwissenschaftler Stollmann sagt: Loriot war ein Virtuose der Sprache und ein Meister des Timings.

Stören im Konzert: Husten Amadeus Mozart

Je ruhiger die Musik, desto lauter das Räuspern: Lungenkranke scheinen die Konzertsäle zu bevölkern. Der Bariton Thomas Hampson hat eine Typologie des Hustens entwickelt.

Serie: Siebeck

Siebeck: Ein grünes Gold namens Mangold

In Italien weiß man: Mangold bringt Genuss auch ohne Fleisch. Wieso das kräftige Gemüse so lange in Vergessenheit geraten war, ist für Wolfram Siebeck unbegreiflich.

© dpa

Erfundene Studiengänge: Vorlesung mit Loriot

Genug mit langweiligen Seminaren und lebensferner Theorie. ZEIT CAMPUS-Autoren wünschen sich Masterstudiengänge, die zu studieren sich wirklich lohnt.