: Magnus Carlsen

© Arne Bänsch/dpa

Kandidatenturnier: "I Suddenly Got Back My Play"

Fabiano Caruana won the Candidates chess tournament in Berlin. This is what he told us about his victory – and his upcoming match against Magnus Carlsen.

© Sebastian Reuter/Getty Images for World Chess

Kandidatenturnier: Fabelhafter Fabi

Die Experten haben sich geirrt. Der Favorit liegt hinten, es führt der Abenteurer Fabiano Caruana. Kann man schon sagen, dass er das Turnier gewinnt? Eine Halbzeitbilanz

© Thomas Samson/AFP/Getty Images

Schach: "Ding, Ding, Ding!"

Der 24-jährige Großmeister Ding Liren qualifiziert sich als erster Chinese der Geschichte für das Kandidatenturnier. Wird er gegen Magnus Carlsen um den WM-Titel spielen?

Schach-WM: König wird Frosch

Der Mythos des Magnus Carlsen bröckelt. Sein Herausforderer Sergej Karjakin hält bis zuletzt gegen.

© Joel Saget/AFP/Getty Images

Magnus Carlsen: Ein Held für tausend Hefte

Der neue, alte Schachweltmeister Magnus Carlsen erinnert an eine Comicfigur, vertraut, liebenswert, widersprüchlich. Welch ein Gegensatz zu seinem Gegner Sergej Karjakin!

© Mark Kauzlarich/Reuters

Magnus Carlsen: Der neue ist der alte Sieger

Der Herausforderer Karjakin kratzte gehörig am Mythos des Weltmeisters. Doch mit einem wunderschönen Zug beendete Carlsen die WM. Das WM-Finale im Live-Blog

© AP Photo/Richard Drew

Schach-WM: Nun kommt es auf Tempo an

Carlsen und Karjakin haben fast immer remis gespielt, doch nun muss ein Sieger her. In der letzten WM-Runde spielen sie Tiebreak und vielleicht was ganz Verrücktes.

© World Chess

Schach-WM: Carlsen schlägt zurück

Nach wechselvollem Verlauf gelang Schachweltmeister Magnus Carlsen in der zehnten Partie der dringend benötigte erste Sieg. Sergej Karjakin hielt dem Druck nicht stand.

Vincent Keymer: Ein kleiner König

Vincent Keymer ist elf und die größte Hoffnung des deutschen Schachsports. Am liebsten macht er die Würgeschlange: Einen Vorteil rausholen und dann die Schlinge zuziehen.

© Ole Kristian Strøm

Schach-WM: Magnus schlägt Carlsen

Beobachtungen während der neunten Partie: Der Weltmeister braucht gar keinen Gegner, er ist sich selbst genug. Karjakin scheint aus seiner Sicht keine Rolle zu spielen.