: Mahmud Ahmadinedschad

Istanbul: Erdoğans Fußvolk

Wenn die bürgerliche Freiheit verschwunden ist: Wie lebt es sich mit Nachbarn, die den Diktator wie einen Vater lieben? Eine Alltagsreportage auf brüchigem Boden

Iran: Der Haifisch ist weg

Akbar Haschemi Rafsandschani wurde für seine Netzwerke im Iran gefürchtet wie bewundert. Mit seinem Tod hat Präsident Ruhani seinen wichtigsten Unterstützer verloren.

©Reuters

Iran: Iranische Ernüchterung

Die Hoffnungen auf den Aufschwung nach dem Atom-Deal mit dem Iran waren überzogen. Die Enttäuschung ist real. Das kann für Präsident Ruhani brandgefährlich werden.

Iran: Hipster vs. Hardliner in Teheran

Die Atomverhandlungen mit dem Iran stehen auf Messers Schneide. Ein Besuch in Teheran zeigt, wie viel für das Land auf dem Spiel steht. Gerade für die junge Generation.

Präsidentenwahl Iran: Ruhani, der Reformer

Mit Hassan Ruhani könnte ein vehementer Kritiker Ahmadinedschads Präsident werden – und radikal mit dessen Außenpolitik brechen. Denn Ruhani sucht die Nähe zu den USA.