: Manuela Schwesig

© Jens Büttner/dpa

Manuela Schwesig: Im Norden ganz oben

Manuela Schwesig ist vor kurzem als Ministerpräsidentin nach Schwerin gegangen. Vielleicht gerade noch rechtzeitig, um aus der Bundestagswahl keine Kratzer davonzutragen.

© Omer Messinger/Getty Images

SPD in Mecklenburg-Vorpommern: Land der Kämpfer

Wie will die SPD im Osten eine Kanzlerin schlagen, die selbst aus der Region stammt? Mehr Respekt für die Lebensleistung von Ostdeutschen, fordern die Sozialdemokraten.

© Josa Mania-Schlegel/ZEIT ONLINE

Björn Höcke: "Vorsicht! Presse da!"

Drei Weimarer machten ihre Kneipe lieber dicht, als ihr Vermieter einen AfD-Stammtisch ankündigt. Hauptredner Höcke bleibt leise. Das könnte an einem Bierdeckel liegen.

Manuela Schwesig: Manu für alle

Am Dienstag hat Manuela Schwesig ein Bundesministeramt gegen einen Sessel in Schwerin eingetauscht. Wieso bloß? Weil sie hier mehr werden kann als irgendwo sonst.

© Thomas Victor für DIE ZEIT
Serie: Das neue Glück im Osten

Schwerin: Das empfehlen die Mächtigen

Wo Thomas de Maizière ins Wasser sprang, wie ein Chauffeur drei Regierungschefs erlebte – und wo ein Dirigent gern träumt

© Thomas Peter/Reuters

Erwin Sellering: Er kümmert sich, sogar jetzt

Regierungschef Erwin Sellering galt in Mecklenburg-Vorpommern als immer ansprechbar, für jeden. Wie er seinen Rücktritt organisierte, rührte fast jeden in Schwerin.

© Getty Images

Gleichstellung: Deutsches Mittelmaß

Manuela Schwesig wollte vieles für Frauen in Deutschland verbessern: Lohn, Familie und Aufstiegschancen. Tatsächlich ist die Gleichstellung noch immer sehr unpopulär.