: Margaret Thatcher

© Kate Green/Anadolu Agency/Getty Images

Theresa May: Die Frau fürs Radikale

Theresa May muss Großbritannien kitten. Sie hat schon einen Plan. Die Verlierer der Globalisierung könnten die Gewinner der neuen politischen Ordnung sein.

© picture alliance / AP Photo

Angela Merkel: Keine Angst vorm Fliegen

Angela Merkel hat die weibliche Politik erfunden. Niemand weiß, ob die auf lange Sicht erfolgreicher ist als männliche. Doch besser, es gibt zwei Methoden als bloß eine.

© Ben Stansall/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Über Kopftücher

Die mächtige Margaret Thatcher ist eine Ikone der willensstarken Frauen – obwohl sie Kopftuch trug. Bei Musliminnen wird das gleiche Accessoire ganz anders gedeutet.

© Prensa Latina/Reuters

Golf: Spielmacher

Geschichte im Grün: Politgolfer zeigen uns, wie’s geht.

© Peter Nicholls/Reuters

Jeremy Corbyn: Der neue Held der Armen

Dem neuen Labour-Chef ist es gelungen, die Verlierer des Landes zu mobilisieren. Sein Sieg ist ein Bruch mit Blair und Thatcher, den man in Europa spüren wird.

© Dominique Faget/AFP/Getty Images

30 Jahre Heysel: Der Tag, an dem der Fußball starb

Heute vor 30 Jahren ereignete sich im belgischen Heysel-Stadion eine Katastrophe, bei der 39 Menschen starben. Die dramatischen Szenen veränderten den Fußball für immer.

© Screenshot: Youtube

Mark Fisher: Der Gespensterforscher

Cyborgs, Aliens und ganz gewöhnliche Dämonen sind das Personal unserer Gegenwart. Der englische Kulturwissenschaftler und Hauntologe Mark Fisher kennt sie alle.

© McKeown/Express/Getty Images
Serie: Ehemaligenverein

Ehemalige Studenten: Margaret Thatcher

Als Chemiestudentin ist Margaret Thatcher überzeugt, die Atombombe über Hiroshima war richtig. Als Premierministerin wird sie für ihre Härte berühmt und berüchtigt.

Hegemonialmacht: Zufrieden, aber verdammt allein

Die Deutschen sind einander nicht mehr fremd. Den anderen dafür umso mehr. Warum heute niemand das mittlerweile mächtigste Land in Europa versteht.

"Pride": Die Achtziger, irgendwie unschuldig

Der britische Regisseur Matthew Warchus eröffnet mit der Sozialkomödie "Pride" das Filmfest Hamburg. Er ist ein höflicher Mann, nur das Wort "feelgood" verbittet er sich.