© Alain Jocard/AFP/Getty Images

Marine Le Pen: Die Verliererin

  • Marine Le Pen hat die Stichwahl gegen Emmanuel Macron um das Präsidentenamt verloren. Sie erhielt 33,9 Prozent der Stimmen.
  • 2011 übernahm sie den Vorsitz des rechtsextremen Front National von ihrem Vater Jean-Marie Le Pen. Am 23. April kündigte sie an, vorübergehend als Vorsitzende zurückzutreten.
  • In ihrem Wahlprogramm stehen die Verhandlung neuer EU-Verträge, eine Verfassungsänderung, die Franzosen gegenüber Ausländern bevorzugt, Grenzschließungen und eine Änderung des Pressegesetzes von 1881.

© Sylvain Lefevre/Getty Images

Front National: Rechts draußen

Der Front National hat ein historisches Wahlergebnis hingelegt. Bei den Parlamentswahlen könnte er abräumen. Stattdessen zerlegt er sich selbst.

© Stephane de Sakutin/AFP/Getty Images

Macron und Putin: Im Gleichschritt

Macron empfängt Putin in Versailles. Doch das eigentliche Ereignis ist das neue deutsch-französische Einverständnis gegenüber den Großmächten Russland und USA.

© Joel Saget/AFP/Getty Images

Emmanuel Macron: Gewählt, nicht geliebt

Emmanuel Macron wird Präsident einer Nation, die Eliten, Autoritäten und sich selbst zutiefst misstraut. Kann er das beschädigte Amt retten?

Emmanuel Macron: Ouf!

Für Europa, gegen Nationalismus: Emmanuel Macron hat die Wahl in Frankreich klar gewonnen. Für viele Franzosen war er nur das kleinere Übel.