Mario Draghi

© Daniel Gonzalez Acuna/dpa

Euro-Krise: Europa ächzt

Wirtschaftlich läuft es in der Währungsunion wieder besser, die Krise ist aber längst noch nicht überwunden. Instabile Regierungen in Südeuropa gefährden den Erfolg.

© Arne Dedert/dpa

Geldpolitik: Die enthemmte Zentralbank

Der Nullzins der Europäischen Zentralbank ist eine Folge der jahrelangen Missachtung ihres Mandats. Die Bundesregierung muss die EZB endlich in die Schranken weisen.

Zinsen: Aus der Traum

Sparer fürchten um ihr Vermögen, viele Menschen um ihre Rente. Wen trifft die Schuld? Wie gegensteuern?

© Kai Pfaffenbach/Reuters

EZB: Wir Bundesbank-Romantiker

Null Zinsen und Ankauf von Staatsanleihen: In kaum einem Land ist der Ruf der EZB so schlecht wie in Deutschland. Ein Grund: das gestörte Verhältnis zur Bundesbank.

© Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Sprache: Das Jahr der Phrasen

Schaffen wir das? Wer ist wir? Was passiert im Fall des Scheiterns? Es kommt darauf an, wieder aufzustehen. Nur so kann Großes entstehen. Ein Jahresrückblick in Phrasen.

© Daniel Roland/AFP/Getty Images

EZB: Draghis ungewöhnliche Zurückhaltung

Der Präsident der Europäischen Zentralbank lässt die Zügel der Geldpolitik nur vorsichtig lockerer. Eine massive Zinssenkung wäre womöglich auch verpufft.

Finanzpolitik: Wie auf Droge

Die Welt gehört auf Entzug. Weltweit sollten die Zentralbanken die Politik des unbegrenzten Geldes beenden. Die Wirtschaft ist schon jetzt viel zu abhängig.