: Mark Twain

© Reuters
Serie: Zeitgeist

Universitäten: Kafka in Amerika

An dem US-amerikanischen Universitäten findet eine Gleichschaltung im Namen des Guten statt. Eine Uni wehrt sich erfolgreich dagegen.

Linguistik: Die deutsche Sprache

Nicht nur der Genitiv stirbt: Die Deutschen sprechen immer schlechter Deutsch. Sie vereinfachen gnadenlos und pfeifen auf korrekten Satzbau

©Hulton Archive/Getty Images

Carl Schurz: Notfalls mit Gewalt

Lincoln schätzte ihn als Berater, Twain seinen Patriotismus: Der deutsche Revolutionär Carl Schurz war ein großer Transatlantiker – und wurde vergessen. Bis jetzt.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Kunstfreiheit Wo der Vorhang fallen muss

Abgesetzte Filme und Opern: In Istanbul und Nowosibirsk siegen Bürokraten über Künstler. Das ist keine Feuilletonnotiz, sondern die dritte Etappe des autoritären Umbaus.

Serie: Das Zitat und Ihr Gewinn

Ideenmanagement: Das Zitat... und Ihr Gewinn

Betriebliches Vorschlagswesen ist Unsinn. Wenn Mitarbeiter gerne in einer Firma arbeiten, trauen sie sich auch, ihre Vorschläge mitzuteilen, schreibt Martin Wehrle.

© Hulton Archive/Getty Images

Hochschule: Mythos Professor

Sie stiegen ab und blieben immer oben: die Hochschullehrer. Einst waren sie die Götter an den Hochschulen. Heute sind sie es immer noch – nur anders. Von Nina Grunenberg

E.L. Doctorow: Gespräche unter Schatten

Der Schriftsteller E.L. Doctorow wird 80 Jahre alt und hat ein neues Buch geschrieben. Ein Besuch bei dem amerikanischen Autor in New York. Von Susanne Mayer

Oberrhein: Schäumende Wolken

Sein Flusslauf inspirierte schon Büchner und Twain. Nun hat der Rhein seine eigene Anthologie. Die "Oberrheingeschichten" sind ein literarisches Abbild der Landschaft.

Mark Twain: … und zur Kunst von Mark Twain

Vor 100 Jahren starb Mark Twain. Zum Gedenktag erscheinen neue Twain-Bücher und die Neuübersetzungen des großartigen "Tom Sawyer & Huckleberry Finn". Von Rolf Vollmann

Nächste Seite