: Marlon Brando

© Lionel Bonaventure/AFP/GettyImages

Feminismus: Die Frau als Objekt

Wer sich über Bertoluccis Film "Der letzte Tango in Paris" aufregt, darf nicht ins Museum gehen: Der Kanon der abendländischen Kunst besteht aus Männerfantasien.

Schweiz: Chaplins Haus am See

Charlie Chaplin lebte bis zu seinem Tod in einer Villa bei Montreux. Jetzt hat dort Chaplin's World eröffnet, ein Filmmuseum und Treffpunkt für Fans.

© Angelo Novi

Bernardo Bertolucci: "Als ich Angelo traf, weinte er"

Bernardo Bertolucci erzählt von goldenen Zeiten der Traumfabrik Cinecittà und seinem Freund, dem Set-Fotografen Angelo Novi, dessen unveröffentlichte Bilder wir zeigen.

Frederick Lau: Der Wilde

Das Echte hat nicht immer ein freundliches Gesicht. Der junge Schauspieler Frederick Lau glänzt in Sebastian Schippers Film "Victoria".

Maximilian Schell: Wanderer durch die Künste

Maximilian Schell war der Märchenonkel mit Künstlerschal, intelligent, glamourös und in seiner Arbeit unglaublich vielseitig: Ein Leben zwischen Hollywood und Alm.

Steve Schapiro: Der irre Blick des Paten

Seine Bilder von Hollywoods Filmsets machten ihn berühmt. Dabei kann Steve Schapiro mehr, als Marlon Brando als Paten und Jodie Forster in "Taxi Driver" zu fotografieren.

Serie: Sehenswert-Wissenswert

Wussten Sie, dass...: Paris, Stadt des Films

In Paris wurde der erste Kinofilm der Welt gezeigt. Dann wurde die Stadt zum Schauplatz vieler Klassiker. Wussten Sie, dass Paris das europäische Mekka der Cineasten ist?

Film: Trauer um US-Regisseur Sidney Lumet

40 Mal war er für den Oscar nominiert; für sein Lebenswerk bekam er ihn. Sidney Lumet, Regisseur von "Die zwölf Geschworenen" und "Serpico", ist in New York gestorben.