© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Martin Schulz: Der 100%-Kandidat

  • Auf dem SPD-Parteitag am 19. März ist Martin Schulz zum neuen Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten gewählt worden. Er erhielt 100 Prozent der Stimmen.
  • Sein Wahlprogramm will Schulz erst im Sommer vorstellen. Er kündigte aber bereits an, dass seine Partei sich mehr für Familien und Bildung einsetzen werde.
  • Was der SPD-Kanzlerkandidat speziell für die junge Generation tun will, verriet er im Interview mit ZEIT Campus ONLINE-Redakteur Hannes Schrader.
© Michael Gottschalk/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Martin Schulz : So sehen Sieger aus

Politiker müssen mit ihrem Äußeren auch das verkörpern, was sie laut Wahlprogramm umsetzen wollen. Warum gelingt das so wenigen? Ganz einfach: Wir Wähler sind schuld.

© ZEIT ONLINE
Kiyaks Deutschstunde

SPD: Der "Schulz-Effekt"-Effekt

Es ist schön, dass Martin Schulz der SPD wieder Mitglieder beschert. Aber was ist eigentlich der "Schulz-Effekt", von dem jetzt ständig alle reden?

© Boris Roessler/dpa

Saarland: Die neue Lust aufs Wählen

Bei den jüngsten Wahlen stieg die Beteiligung zum Teil deutlich. Im Saarland profitierten davon erstmals die großen Parteien und nicht die AfD. Ein Trend für den Bund?

© RONALD WITTEK/EPA/REX/Shutterstock

SPD: Das Verlieren nicht verlernt

Lag es am Flirt mit der Linken? An der CDU-Ministerpräsidentin? Die SPD sucht Erklärungen für die Saarlandwahl. Parteichef Schulz kann dem Abend dennoch Gutes abgewinnen.

© CLEMENS BILAN/EPA/REX/Shutterstock

Wahl im Saarland: Keine Experimente

Für Martin Schulz endet die Wahl im Saarland enttäuschend. Die Aussicht auf Rot-Rot hat die Wähler abgeschreckt. Aber auch Angela Merkel bereitet der CDU-Sieg Probleme.