: Meeresbiologie

© VALERY HACHE/AFP/Getty Images

Orca: Peeling-Kur im Warmen

Sie jagen Heringe in Norwegen, Pinguine im Südpolarmeer und Robben vor Argentinien. Ob das Wasser warm oder kalt ist? Egal. Schwertwale lassen es sich überall gut gehen.

© Florida Fish and Wildlife Conservation Commission/Carli Segelson/Reuters

Seegurken: Glibber mit Potenzial

Bei Gefahr wirft die Seegurke Feinden ihre Eingeweide entgegen – später bildet sie Organe einfach neu. Höchste Zeit, sich dieses Wunderwerk der Natur genauer anzuschauen

© Matthew Horwood/Getty Images

Wellen: Welt voller Wellen

Auf See, im Stadion, im Herzen – überall verstecken sich Wellen. Sie transportieren Informationen, sind zugleich schön anzusehen. Und manchmal bringen sie sogar den Tod.

© MUSTAFA OZER/AFP/Getty Images

Haie: Hai, mein Freund

Eigentlich wissen wir es ja: Hai-Angriffe sind extrem selten, die Angst vor den Raubfischen übertrieben. Wenn wir darüber nicht hinweg kommen, werden wir sie ausrotten.

© NOAA Okeanos Explorer Program/Océano Profundo 2015: Exploring Puerto Rico’s Seamounts, Trenches and Troughs

Tiefsee: Stachelig, glibberig und äußerst fotogen

Vor Puerto Rico tauchten Meeresbiologen ins Glück. In der Tiefe stießen sie auf pulsierende Quallen, stachelige Seegurken und manche bislang unbekannte Spezies.

© Susan Middleton/Knesebeck Verlag

Meerestiere: Haute Couture der Wirbellosen

Prächtig gestylt wandeln die Meeresbewohner durch den Ozean. Die Fotografin Susan Middleton hat sie abgelichtet und ehrt die Kreationen der Natur in einem Bildband.