: Mittelschicht

USA: Warum ist da so viel Wut?

Die Politik verrät die kleinen Leute, die Bürger verlieren den Glauben an die Spielregeln. Bleiben die USA stabil?

© dpa

Mittelschicht: Nur keine Angst

Der deutschen Mittelschicht geht es gar nicht so schlecht wie oft behauptet. Viel mehr Frauen sind inzwischen berufstätig. Der Frust wächst vor allem bei den Männern.

© Leonhard Foeger/Reuters

Demokratie: Die neuen Autoritären

Österreich, Türkei, Ungarn, Russland, China, USA: Die Autoritären sind im Aufwind, sie profitieren von der Sehnsucht nach Ordnung. Können sie ihre Versprechen halten?

Iran: "Wir sind im Chaos gelandet"

Mahmud Doulatabadi, der berühmteste lebende iranische Schriftsteller, sieht den Aufbruch des Landes mit Skepsis.

© Reuters

Gesundheit: Das weiße Sterben

Die Lebenserwartung in der weißen US-Arbeiterklasse sinkt. Sie bringen sich häufiger um, trinken sich öfter zu Tode, nehmen regelmäßig Drogen. Ein Land fragt sich: Warum?

© Jakob Börner

China: Wachstum ist nicht unendlich

Chinas kommunistische Führung hat es nicht geschafft, die Wirtschaft grundlegend zu reformieren. Davon wird auch eine protzige Militärparade nicht ablenken können.

© primaer / photocase.de

Hotels: Roter Teppich und rechte Faust

Wer in Hotels von Prominenten übernachtet, mag auf ein wenig Glamour hoffen – vergeblich. Warum Countrylegenden und Boxweltmeister als Gastgeber nicht so berühmt sind.

Athen: Stadt der Zombies

Leere Straßen, erschöpfte Menschen. Athen ist ein Gebirge aus erstarrtem Beton. Aber wie geht es hier denen, die für das Austeritätsprogramm stimmten? Ein Besuch

Rassismus: Solidarität in der Trauer

Wie die Vereinigten Staaten auf die rassistischen Morde in Charleston und die Polizeigewalt in Baltimore und Ferguson reagieren. Und was sich jetzt ändern muss.

Erbschaftsteuer: Wer profitiert?

Die Linken wollen den Reichen ans Portemonnaie. Die Bürgerlichen beklagen den Umverteilungsstaat. Und der Mittelstand fühlt sich unter Druck. Wer hat recht?