: Müll

© Dario De Dominicis für DIE ZEIT

Rio de Janiero: Bucht der Träume

In der Bucht, in der bald um olympisches Gold gesegelt wird, treiben Fernseher und Leichen. Wer sie befährt, erlebt Schmuggler, Banditen und traurige Fischer. Ein Krimi.

© Photo by Carsten Koall/Getty Images

Atommüll: Gorleben bleibt möglich

Es ist ein erster Schritt zur Lagerung von Atommüll: Die Endlagerkommission des Bundestags hat sich auf Empfehlungen für die Suche nach einem Standort geeinigt.

© Wikimedia Commons, Public Domain

Müll: Kein rosa Sack für Ottensen

In alten Hamburger Stadtteilen muss man den Müll in Säcken an die Straße stellen. Das soll nun ein Ende haben. Die Müllgeschichte der Stadt war nie sonderlich ruhmvoll.

© Andreas Endermann/dpa

Atomausstieg: Atomarer Ablasshandel

Die Atomkonzerne kaufen sich von ihrer Verantwortung für den Atommüll frei. Sie kommen billig davon. Doch die Bundesregierung hat keine andere Wahl.

Plastikmüll: Kommt nicht in die Tüte

Plastiktragetaschen vermüllen die Meere. Der Einzelhandel wollte ihren Verbrauch eigentlich ab heute verringern. Doch die freiwillige Vereinbarung lässt auf sich warten.

© Christopher Furlong/Getty Images

Tepco: Zuschütten statt Aufklären

Tepco hat Arbeiter ausgebeutet, Strahlenwerte verfälscht, Gefahren kleingeredet. Trotz allem bekommt der AKW-Betreiber Fukushimas Reaktor-Ruinen langsam unter Kontrolle.

Umwelt: Raus aus dem Müllberg

Wir Deutschen produzieren mehr Abfall als alle anderen Europäer. Wie kann man das ändern? Julians Familie versucht, ohne Plastik zu leben

© Stefan Sauer/dpa

Wendelstein 7-X: Wasserstoff marsch!

Das Ziel: harmlose Atomkraft. Ein Weg dahin: Kernfusion. Eine Zutat: Wasserstoff-Plasma. Genau das haben Physiker heute in Greifswald erfolgreich aufgekocht.

Serie: Beruf der Woche

Straßenreinigung: Frühschicht an Neujahr

Und wer räumt Böller und Partymüll am Freitagmorgen auf? Die Straßenreinigung – oft sogar per Hand. Jedes Jahr steigt das Müllaufkommen, zeigt unser Beruf der Woche.