© Felix Hörhager/dpa

München: Amoklauf im Einkaufszentrum

  • In einem Einkaufszentrum im Münchner Stadtteil Moosach kam es am Abend des 22. Juli zu einem Amoklauf.
  • Die Polizei bestätigte neun Tote und mehrere Verletzte.
  • Der 18-jährige Täter Ali S. tötete sich selbst.
  • Auf dieser Seite finden Sie die aktuelle Berichterstattung von ZEIT ONLINE zu der Tat in München.
© Kerstin Joensson/AP/dpa

Bundeswehr im Inneren: Falscher Alarm

Die Bundeswehr soll in Terrorlagen im Inland helfen, das will die Union schon lange. Beim Münchner Amoklauf wollte die Verteidigungsministerin den Präzedenzfall schaffen.

© dpa/Matthias Balk

München: Polizei identifiziert 18-Jährigen als mutmaßlichen Täter

Für den Tod von neun Menschen soll ein Deutsch-Iraner verantwortlich sein. Er soll sich selbst getötet haben. Die Terrorwarnung wurde aufgehoben. Das Blog zum Nachlesen

© Lukas Schulze/dpa

Polizei München: Eine gute Figur

Die Polizei hat beim Amoklauf von München hart durchgegriffen, aber auch ehrlich darüber informiert. Ihr Pressesprecher wird nun als Star gefeiert. Nicht zu Unrecht.

© Johannes Simon/Getty Images

München: Getroffene Stadt

Die Münchner versuchen während des Angriffs auf ein Einkaufszentrum nicht in Panik zu verfallen. Doch das gelingt kaum, eine ungekannte Schwere legt sich über die Stadt.