: Musik

© Gustavo Caballero/Staff

Southern Rock: Gregg Allman ist tot

Der US-Sänger und Mitglied der Allman Brothers Band, Gregg Allman, ist gestorben. Mit seiner Band zählte er zu den Mitbegründern des Southern Rocks.

© Planet Mu
Serie: Tonträger

Neue Alben: Umwerfende dunkle Energien

Die Musikerin JLIN verströmt eine Blackness jenseits ausgenudelter R'n'B-Schablonen. Außerdem im Tonträger: neue Alben von Oliver Koletzki, T.Raumschmiere und Marteria

© Steve Gullick

Irmin Schmidt: "Oh! Oh! Oh! Irm, Irm, Irm!"

Die Krautrock-Gruppe Can gilt als eine der wichtigsten deutschen Bands überhaupt. Ein Gespräch über weltweiten Ruhm mit dem Mitbegründer Irmin Schmidt, der jetzt 80 wird

© Nicolas Kantor

Lorde: "Ich bin eine geborene Neinsagerin!"

Ella Marija Lani Yelich-O’Connor wurde mit 16 als Lorde zum Star. Heute ist sie 20, fühlt sich alt und geerdet. Wie sie das bei dem Rummel schafft, erzählt sie hier.

© Ingrid Hertfelder

Fetsum: Helfen gegen alle Widerstände

Nach Köln sprangen alle Sponsoren ab, doch der Sänger Fetsum glaubte an seine Idee: Ein Benefizfestival für Flüchtlingskinder. Am Ende wurde es ein großer Erfolg.

© Studiocanal

"Song to Song": Liebe, Begehren und Abhängigkeit

Rastloser, musikalischer Bilderfluss: In Terrence Malicks Film "Song to Song" kämpfen sich Rooney Mara, Michael Fassbender und Ryan Gosling durch eine Dreiecksbeziehung.

© John Storey/The LIFE Images Collection/Getty Images

Chris Cornell: Vier Oktaven offen

Chris Cornell war ein begnadeter Rocksänger. Mit seiner Band Soundgarden prägte er den Grunge, der Song "Black Hole Sun" machte ihn weltberühmt. Jetzt ist er gestorben.

© Mark Blinch/Reuters

US-Rocksänger: Chris Cornell ist tot

Mit seinen Bands Soundgarden und Audioslave feierte er große Erfolge: Der US-Musiker Chris Cornell ist mit 52 Jahren "plötzlich und unerwartet" gestorben.

© Vossberg/VISUM

Elbphilharmonie: Hört, hört

Das Programm der Elbphilharmonie für die nächste Spielzeit zeigt: Der Aufstieg in die Weltspitze ist geglückt.

© Alina Novopashina/dpa

Musikkritiker: Joachim Kaiser ist tot

Der langjährige Feuilletonchef der "Süddeutschen Zeitung" war einer der einflussreichsten Musikkritiker Deutschlands. Joachim Kaiser starb im Alter von 88 Jahren.

© Coley Brown/Captured Tracks

Pop-Neuerscheinungen: Das kleine Glück im Winkel

Ist Mac DeMarco der Drake mit Gitarre? Hat Brother Ali noch Schmerzen? Ist Joan Shelleys Musik ewig gültig? Und was treibt Paul Weller? Die Alben der Woche im Tonträger

© Ingo Wagner/dpa

Joachim Kaiser: Der Häuptling

Joachim Kaiser war der Musikpapst der Nachkriegsrepublik, einer der ganz großen deutschen Feuilletonisten. Leidenschaftlich und konservativ. Ein Nachruf