: Nationalsozialismus

© Bernd Thissen/dpa

NS-Kunst: Dunkle Idyllen

Neben jedem Werk ein Warnhinweis. Eine Schau in Bochum zeigt, warum es so schwierig ist, eine Ausstellung über NS-Kunst zu zeigen.

Antimodernismus: Die Quelle allen Unglücks?

Wir erfahren immer mehr über Martin Heideggers Nazi-Begeisterung. Deshalb müssen wir seinen Antimodernismus thematisieren. Er ist leider wieder sehr in Mode.

Nationalsozialismus: Der Fall Heidegger

Warum die Briefe von Martin Heidegger an seinen Bruder Fritz so bedeutend sind und jetzt erst erscheinen

© Sebastian Willnow/dpa

Neue Rechte: Die Erbschleicher

Erbschleicher der NS-Geschichte: Wie Pegida, AfD und die Neue Rechte versuchen, den Widerstand gegen den Nationalsozialismus zu vereinnahmen.

© Keystone/Getty Images

Konrad Heiden: Er sah alles kommen

Konrad Heiden musste vor den Nazis fliehen, kämpfte im Untergrund, schrieb mit unsichtbarer Tinte: Für den Journalisten war Hitler Bedrohung und Lebensaufgabe zugleich.

Bettina Kudla: Ins Abseits getwittert

Eine Hinterbänklerin der CDU arbeitet jahrelang unauffällig. Dann leistet sie sich im Internet zwei Entgleisungen: Was treibt Bettina Kudla?

© Deutsches Literaturarchiv Marbach

Martin Heidegger: Ein moralisches Desaster

DIE ZEIT veröffentlicht erstmals die Briefe Martin Heideggers an seinen Bruder Fritz. Sie zeigen, wie überzeugt der Philosoph vom Nationalsozialismus war.

© Hugo Jaeger/Timepix/The LIFE Picture Collection/Getty Images

Nationalsozialismus: Das formierte Volk

1933 bekam die NSDAP die absolute Mehrheit, 92,1 Prozent. Legitime Wahl oder alles nur Fälschung? Eine historische Anleitung, wie man eine Demokratie zerstört.

© Privat

Budapest: Kinder an der Macht

Im Winter 1945 gründen 200 Kriegs- und Waisenkinder in Budapest eine Republik: Gaudiopolis. Mit eigener Verfassung, selbst gebastelten Gapo-Dollars und freier Presse.

© Studiocanal

"Nebel im August": Mörderische Pflege

Das Drama "Nebel im August" erzählt so eindringlich wie zurückhaltend die grausame Geschichte des Jungen Ernst Lossa. 1944 wurde er in einer "Heilanstalt" ermordet.

© Alexandra Beier/Getty Images

Zeitzeuge: Max Mannheimer ist tot

Er hat den Holocaust überlebt und kämpfte sein Leben lang gegen das Vergessen. Nun ist der Mahner und Versöhner Max Mannheimer im Alter von 96 Jahren gestorben.