© Leszek Szymanski/EPA/dpa

Nato-Gipfel: Kalter Krieg in Europa?

  • Beim Nato-Gipfel am 8. und 9. Juli in Warschau ging es vor allem darum, die Nato-Präsenz in den Mitgliedsstaaten Osteuropas zu stärken. Dazu sollen unter anderem Nato-Truppen in Polen und den baltischen Ländern stationiert werden. Ziel dessen ist, Russland abzuschrecken.
  • Nach dem Gipfel soll es Gespräche zwischen der Nato und Russland geben.
  • Weitere Themen beim Gipfel waren die Kooperation zwischen der Nato und der EU im Cyberkrieg und in der Flüchtlingskrise sowie Nato-Missionen zum Beispiel in Afghanistan.
  • Die Ukraine, Georgien und die Republik Moldau erwarten, dass ihre Bindung an die Nato beim Gipfel gestärkt wird.
  • Kurz vor dem Gipfel hatte in Polen das Militärmanöver Anakonda mit Nato-Beteiligung stattgefunden.
© Anatolii Stepanov/AFP/Getty Images

Osteuropa: Ein Pakt gegen den Neohegemon

Teile von Europas Osten stecken in einer sicherheitspolitischen Klemme. Ein mittelosteuropäischer Pakt könnte gegen den russischen Neoimperialismus helfen.

© Agata Grzybowska/Reuters

Polen: Machtkampf im Regierungslager

Wer in Polen die Macht hat, kann lukrative Posten in staatseigenen Betrieben vergeben. Ein Minister musste gehen, weil er das mit den falschen Leuten tat.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Nato Sie rüsten statt zu reden

Die Nato verstärkt ihre Militärpräsenz in Osteuropa, Russland modernisiert seine Streitkräfte. Beginnt ein neuer Rüstungswettlauf?

© Nikolay Doychinov/AFP/Getty Images

Aufrüstung: Der neue Kalte Krieg

Die Rhetorik wird schärfer, das Drohpotenzial ist enorm: Die Beziehungen zwischen der Nato und Russland sind angespannt. Unsere Grafik zeigt die Kräfteverhältnisse.

Jetzt lesen
© Ozan Kose/AFP/Getty Images

Türkei: Ein unzuverlässiger Partner

Die Türkei ist für die Nato, die EU und die USA ein wichtiger strategischer Partner. Kann man sich nach dem Putschversuch von Teilen des Militärs noch auf sie verlassen?

© Getty Images / Spencer Platt
Serie: Das wird diese Woche wichtig

Hören, was bewegt: Was Obama noch tun kann

Demos gegen rassistische Polizeigewalt, fünf ermordete Polizisten – am Dienstag kommt Obama nach Dallas. Der Ausblick von ZEIT ONLINE und detektor.fm. Hier reinhören!

© Pavel Golovkin/AP

Nato: Der Westen spielt Putins Spiel

Russlands militärische Provokationen rufen bei Nato, USA und EU Über- und Fehlreaktionen hervor. Statt militärischer Konfrontation sollte der Westen andere Hebel nutzen.

© Van Shlamov/getty images

Georgien: Der Streber darf einfach nicht rein

Seit Jahren verspricht die Nato Georgien die Mitgliedschaft, aber trotz Anstrengungen wird daraus nichts – weil das Bündnis Russland nicht ärgern will. Der Frust wächst.

© Kacper Pempel/Reuters

Nato und Russland: Redet miteinander!

Die Beziehungen zwischen Nato und Russland sind vollkommen zerrüttet, die Gefahr einer militärischen Konfrontation wächst. Beide Seiten müssen sich dringend zuhören.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Nato Bin ich ein Balte?

Die östlichen Mitglieder der Nato sollen das werden, was West-Berlin einst war:
 der Stolperdraht, der einen Atomschlag auslösen könnte.