© Andreea Alexandru/AP/dpa

Nato: Kalter Krieg in Europa?

  • Beim Nato-Gipfel am 8. und 9. Juli in Warschau ging es vor allem darum, die Nato-Präsenz in den Mitgliedsstaaten Osteuropas zu stärken. Dazu sollen unter anderem Nato-Truppen in Polen und den baltischen Ländern stationiert werden. Ziel dessen ist, Russland abzuschrecken.
  • Weitere Themen beim Gipfel waren die Kooperation zwischen der Nato und der EU im Cyberkrieg und in der Flüchtlingskrise sowie Nato-Missionen zum Beispiel in Afghanistan.
  • Die Nato (North Atlantic Treaty Organization) ist eine militärisch-politische Organisation aus 28 europäischen und nordamerikanischen Staaten. Sie wurde 1949 gegründet, mit dem Ziel eigene Sicherheit und weltweite Stabilität zu gewährleisten.

Nato: Bröckelt das Bündnis?

Donald Trumps Haltung zur Nato löst sicherheitspolitische Diskussionen aus. Brauchen Deutschland und die EU mehr Unabhängigkeit von den USA? Antworten im Video

© Sergei Chirikov/AFP/Getty Images

Russland: Zu viel Putin-Panik

Der Westen dämonisiert Putin, dabei sind seine Einflussmöglichkeiten auf andere Länder beschränkt. Die westliche Angst zeugt vor allem von eigener Schwäche.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Nato: Gabriels Testphase

Im Streit über die russische Truppenaufstockung versucht der neue Außenminister eine Haltung zu finden. Sie wird nicht jeden friedensbewegten Genossen freuen.