: Naturkatastrophe

Erst Bettler Purwin – dann Massenwahn

Von dem Dichter Gustav Schenk sind in kurzer Folge drei Bücher herausgekommen, von denen man schlecht sagen kann, daß sie dieselbe Handschrift aufwiesen, wohl aber, daß sie ein Typikum für die Situation des poetischen Romantikers von heute darstellen.

Karneval und Tod

„Who’s who“ registriert Patrick Leigh Fermor als einen englischen Offizier konservativer Erziehung und abenteuerlichen Lebenswandels.

ZEITSPIEGEL

Sechs französische Hellseher haben für das Jahr 1956 bedeutende politische und wirtschaftliche Schwierigkeiten sowie Naturkatastrophen aller Art, und verschiedene wissenschaftliche Entdeckungen prophezeit.

Enthüllte Geheimnisse

In der vorigen Woche fand in Genf ein Papyrologenkongreß statt, bei dem Dr. Rolf Ibscher, der Sohn des bekannten ehemaligen Konservators der Berliner Museen, Dr.

Drei Heller Zehrgeld

Diesmal, geneigter Leser, beginnt es wieder mit einem Märchen der Brüder Grimm. „Sachse kommen durch die ganze Welt“, heißt es und hebt so an: „Es war einmal ein Mann, der verstand allerlei Künste; er diente im Krieg und hielt sich brav und tapfer, aber als der Krieg zu Ende war, bekam er den Abschied und drei Heller Zehrgeld auf den Weg.

Der Anschluß an die neue Ernte ist erreicht

Die erstaunliche Entwicklung, die die gesamte westdeutsche Wirtschaft – auch die Landwirtschaft! – seit der Währungsreform durchlaufen hat, schien den optimistischen Aspekt zu rechtfertigen, daß wir die Kriegsfolgen in Kürze überwunden haben würden.

Der Umbruch in China

China hat in den 5000 Jahren seiner Geschichte ungeheure Umwälzungen erlebt, aber der Umbruch der letzten Jahrzehnte erfaßt zum ersten Male das ganze Gebiet des Riesenreiches.

Ende der Traumfabrik?

Schwarzer Adler“ wurde eine Räuberpistole, Armer verfilmter Puschkin! ‚Absender unbekannt“ wurde eine „Filmklamotte‘. „Eines Tages“ ist „alter Kintopp“ .

Moskau am Pazifik

Jede Nachricht, die aus China kommt, erweckt in uns tausend Erinnerungen: die fast gleichgültigen Meldungen über die Preisgabe von Peking und Nanking, Stätten, deren nationale Symbolik bisher nicht oft genug betont werden konnte und deren Verteidigung „komme, was mag“ von den Stadtkommandanten immer wieder verkündet worden war.