: Neo Rauch

Arno Rink: Meister der hocherotischen Zone

Der Maler Neo Rauch spricht über seinen verstorbenen Lehrer Arno Rink, über den fröhlichen Hedonismus der DDR-Künstler und den schlecht gelaunten Moralismus von heute.

© Phlipp Reiss für DIE ZEIT

Flüchtlinge: Eine Nacht in Hamburg

Hunderte Flüchtlinge auf der Durchreise suchen jeden Abend in Hamburg einen Schlafplatz. Wie sie ankommen, wo sie unterkommen – und wie sich die Stadt dabei verwandelt.

© Steffi Dobmeier für ZEIT ONLINE

Stadtjubiläum: Leipzig in 1.000 Minuten

Der Hype ist jung, doch Leipzig ist alt: Die Stadt wird 1.000. Wer sie zu Fuß erkundet, findet alte DDR-Reklame, trinkt Wiener Melange – und spürt die Veränderung.

Kunstmesse: Mit Bürostaub aquarelliert

Auf der Art Cologne verkaufte sich vor allem die regionale Kunst richtig gut. Den meisten Galerien drohe trotzdem schon bald das Ende, prophezeite ein Kunstagent.

Jahresrückblick: Graue Zellen leuchten

Gottschalk ist reif für den MDR, Merkel gibt die Cinderella – und die Besten sterben still: So war 2011 für Schriftsteller Clemens Meyer

Giovanni di Lorenzo: Die neue Ausgabe der ZEIT

Tierschutz in Deutschland und der Schriftsteller Uwe Tellkamp zum Geburtstag des Malers Neo Rauch – Giovanni di Lorenzo über die Themen der neuen ZEIT-Ausgabe.

Neo Rauch: Front gegen den Rektor

Bedeutet dieser Streit das Ende der Neuen Leipziger Schule? Warum es so schwer ist, Neo Rauchs Kunstprofessur neu zu besetzen.

Neo Rauch: Das dunkle Schilfland

Der Maler Neo Rauch hat jahrelang auch gezeichnet – hunderte Blätter, die so gut wie niemand sah. Das ZEITmagazin zeigt erstmals, was sich in seinen Schubladen verbarg.

Ausstellung: In der Schuhschachtel

Mit poetischem Witz bringt Michaël Borremans das selbstgefällige Kunstsystem zum Absturz. Eine Ausstellung in Hannover zeigt neue Videos und Bilder des Belgiers.

Kunst: So sehen Sieger aus

Die Bundeskanzlerin eröffnet eine Ausstellung, in der die Künstler der DDR gedemütigt werden.