NSU

© Tobias Hase/dpa

V-Leute: Dem NSU so nah

Verräterische SMS, ignorierte Hinweise: Zum 3. Jahrestag des NSU-Prozesses zeigt unsere Kartengeschichte, wie nahe der Verfassungsschutz den mutmaßlichen Terroristen war.

NSU: Film und Vorurteil

Der TV-Film über den NSU hält Beate Zschäpe für schuldig – obwohl das Urteil im Prozess noch nicht gesprochen ist. Dürfen die Filmemacher das?

© WDR/Julia Terjung

NSU: Ein Denkmal für die Opfer

Eine große, unpathetische Totenklage: Der zweite Teil des ARD-Triptychons über die NSU-Morde ist ein Heldenlied auf eine trauernde Familie.

© ARD

NSU: "Das wird diesem Land wehtun"

Der Prozess um die Morde des NSU geht ins vierte Jahr, aber der Skandal des rechten Terrors ist verpufft. Mit drei Filmen will die ARD die Deutschen jetzt neu aufrütteln.

© Michael Dalder/Reuters

Beate Zschäpe: Die Banalität der Bösen

Beate Zschäpe stilisiert sich als Opfer, an den NSU Morden will sie nicht beteiligt gewesen sein. Ihre Erklärung ist so geschickt wie absurd – überzeugend ist sie nicht.

NSU-Prozess: Zschäpes große Unschuldsshow

Die Hauptangeklagte fühlt sich "moralisch schuldig" für die Taten des NSU – juristisch aber nicht. Mit ihrer Aussage wird sie der Höchststrafe dennoch kaum entgehen.