Nürnberg

© Maja Hitij/picture alliance/dpa

Pál Dárdai: "Ich bin ein komischer Mensch"

Seine Hertha ist die Überraschung der Hinrunde. Pál Dárdai erzählt, warum der Erfolg kein Zufall ist und er wieder Nachwuchstrainer wird, falls es nicht mehr läuft.

Martin Amis: Ekel als Geste

Martin Amis gilt als Meister der Widerwärtigkeit. Mit "Interessengebiet" hat er nun einen Auschwitzroman geschrieben, der im süffisanten Plauderton daherkommt.

© Sven Hoppe/dpa

Flüchtlinge: Endstation München

Tausende Flüchtlinge sind in den vergangenen Tagen in München angekommen. Kurzfristig werden 2.500 zusätzliche Betten gebraucht. Wie geht Bayern mit dem Ansturm um?

© Martin Holtkamp für DIE ZEIT

HSV: Nur die Liebe zählt

Takato Murase führt eine schmerzhafte Fernbeziehung: Der Japaner ist Fan des HSV – und leidet in Kawasaki an Spott und Misserfolg. Den Club wechseln will er trotzdem nie.

DHL: Hölle der Post-Moderne

Das brandenburgische Rüdersdorf ist unter Berlinern eine tragische Berühmtheit. Dort sollen die DHL-Pakete liegen, auf die Menschen sehnlichst warten. Wie schlimm ist es?

© Bayreuther Festspiele/Enrico Nawrath

Bayreuther Festspiele: Knall auf Schwall

Christian Thielemann triumphiert, Katharina Wagner probiert: Die Bayreuther Festspiele eröffnen mit "Tristan und Isolde", die schon stimmlich nicht zueinander finden.

© AFP/Getty Images

WM 1990: Die Klasse von 1990

Vor 25 Jahren gewannen sie das WM-Finale von Rom. Doch wie weltmeisterlich ging es eigentlich für Litti, Loddar, Icke, Guido und die drei Andys weiter?

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

DFB-Pokal: Der King ist jetzt ein anderer

Jürgen Klopp feiert Abschied, doch Dieter Hecking steht nicht Spalier. Stattdessen gewinnt er seinen ersten Titel und Sympathien für den Plastikclub Wolfsburg.

Bildung: So geht Schule

Viele Schulen in Deutschland sind marode, es fehlt Geld. Schule kann trotzdem gelingen: wenn engagierte Lehrer, Eltern und Lokalpolitiker die Dinge in die Hand nehmen.

NSU: "Wir kriegen auch so raus, was war"

Mehr als 200 Tage Verhandlungen im NSU–Prozess. Welche Rolle der Verfassungsschutz spielte, bleibt ungeklärt. Ein Gespräch mit zwei Nebenkläger-Anwälten.