Obdachlose

© dpa

Wohnungsmarkt: Mietpreisbremse bremst nicht

Tricksereien auf dem Hamburger Wohnungsmarkt. Außerdem im Newsletter "Elbvertiefung": Öffentliche Toiletten, die Freezers haben kein Geld mehr, Moscheen in Hamburg.

© Daniel Reinhardt/dpa

Eishockey: Verschwinden jetzt auch noch die Freezers?

Hamburg verabschiedet sich wohl auch im Eishockey aus der Erstklassigkeit. Weitere Themen des Newsletters Elbvertiefung: ein Fahndungserfolg und Zäune gegen Obdachlose

© Maja Hitij/dpa

"Hinz&Kunzt": Jeden Tag Druck

Das Straßenmagazin "Hinz&Kunzt" hat sich in Hamburg längst bewährt. Doch jetzt haben seine Macher Angst vor einer neuen, dubiosen Konkurrenz.

© Sean Gallup/Getty Images
Serie: Wie wir reden

Obdachlose: Wie wir reden mit 69

"Lass ma stecken. Heute sind wa Partner." Täglich trifft unsere Autorin auf Obdachlose und Bettler. Manche von ihnen kennt sie schon ganz gut. Ein Smalltalk vorm Edeka

© Lucy Nicholson/Reuters

Los Angeles: Home street home

Wohnwagen, Zelte, ein Cadillac: In Los Angeles leben 44.000 Obdachlose. Die Fotografin Lucy Nicholson porträtiert sie vor ihrem improvisierten Zuhause.

© Lucas Wahl/ Kollektiv25 für DIE ZEIT

"Hinz&Kunzt": Über Geld spricht man nicht

Wie macht man ein Straßenmagazin, das die Leute nicht nur aus Mitleid kaufen? Ein Gespräch mit Birgit Müller, Chefredakteurin der "Hinz&Kunzt" in Hamburg

Obdachlosigkeit: Tod im Winter

40.000 Obdachlose schlafen in Deutschland auf der Straße – und Tausende Flüchtlinge in Zelten. Zwischen ihnen droht Konkurrenz um die raren Plätze in Notquartieren.

© Kai Pfaffenbach/Reuters

Banken: Girokonten für alle

Banken dürfen bald keine Kunden mehr ablehnen. Wer sich legal in der EU aufhält, soll ein einfaches Girokonto in Deutschland eröffnen können – und zwar bei jeder Bank.

© Sebastian Kahnert/dpa

Flüchtlingshilfe: Die Spendenverlierer

Die Deutschen spenden gerade im großen Stil für Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten. Doch das setzt inzwischen Obdachlosen-Initiativen und andere Vereine unter Druck.

Photo-Triennale: So sieht’s aus!

Michel? Elbphilharmonie? Der Magnum-Fotograf Antoine d’Agata hasst Klischee-Aufnahmen. Darum schickte er seine Workshopteilnehmer bei der Photo-Triennale im Dunkeln los.