: Obdachlosigkeit

© ZEIT ONLINE
Kiyaks Deutschstunde

Obdachlose: Ach, Elend kommt von Armut?

Etwa 20.000 Menschen in Berlin haben keine Wohnung. Wo sollen sie hin, wenn es kalt wird? Ins neue Preußenschloss dürfen sie nicht, von Politikern werden sie diffamiert.

© Paul Zinken/dpa

Tiergarten: Planlos im Park

Drogenhandel, Müllberge, ein Mord: Berlin streitet über den Umgang mit Obdachlosen im Tiergarten. Sollte der Staat die Camper abschieben – obwohl sie aus der EU stammen?

© Andrei Schwartz

Roma: Vor dem Nichts

Bettler aus Rumänien stören und sollen verschwinden. Die Stadt Hamburg hat da so ihre Methoden.

© Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

Griechenland: Arm im Aufschwung

Die griechische Wirtschaft erholt sich, doch viele Bürger können sich kaum ihr Essen leisten. Erwin Schrümpf, der Bedürftigen hilft, sagt: "Die Not wird immer größer."

© DeAgostini/Getty Images

Abschiebung: An der Grenze des Rechts

918 Asylbewerber hat Deutschland im ersten Halbjahr 2017 zurück nach Italien geschickt. Einer davon ist Jonathan Odukoya. Jetzt lebt er in Sizilien auf der Straße.

© Lucy Nicholson/Reuters

Los Angeles: Home street home

Wohnwagen, Zelte, ein Cadillac: In Los Angeles leben 44.000 Obdachlose. Die Fotografin Lucy Nicholson porträtiert sie vor ihrem improvisierten Zuhause.

© Lucas Wahl/ Kollektiv25 für DIE ZEIT
Serie: Über Geld spricht man (nicht)

"Hinz&Kunzt": "Das ist ein heftiger Job"

Wie macht man ein Straßenmagazin, das die Leute nicht nur aus Mitleid kaufen? Ein Gespräch mit Birgit Müller, Chefredakteurin der "Hinz&Kunzt" in Hamburg

Nächste Seite