Österreich: Vor der Neuwahl

  • Am 15. Oktober wählen die Österreicher ein neues Parlament. Die Koalition aus sozialdemokratischer SPÖ und konservativer ÖVP ist Mitte Mai zerbrochen.
  • Bei der vorgezogenen Wahl kommt es zu einem Dreikampf um das Amt des Bundeskanzlers: Kanzler Christian Kern (SPÖ), der designierte ÖVP-Chef Sebastian Kurz und der Vorsitzende der rechten FPÖ, Heinz-Christian Strache, treten gegeneinander an.
  • Neuer Bundespräsident Österreichs ist seit dem 4. Dezember 2016 Alexander Van der Bellen. Er hatte die Wahl gegen seinen Kontrahenten Norbert Hofer gewonnen.

SPÖ: Kanzler Kern kämpft

© Helmut Fohringer/APA/dpa

In Österreich liegt die SPÖ vor der Wahl hinter der ÖVP um Sebastian Kurz. Schlecht ist die Stimmung trotzdem nicht. Die Partei glaubt an ihren Kanzler. Und Aufholjagden.

© P.M. Hoffmann für DIE ZEIT

Bürgerbeteiligung: Lasst uns endlich mitreden!

Politik im Netz, Bürgerbeteiligung per Mausklick – die Digitalisierung bringt neue Chancen für die Demokratie. Das hat jetzt auch das österreichische Parlament erkannt.

© Christoph Hetzmannseder/Getty Images

Frauenhäuser: Die andere Flucht

Immer öfter suchen Migrantinnen und Frauen aus Kriegsregionen in Frauenhäusern Schutz. Das hat die Arbeit der Einrichtungen verändert – die finanziellen Probleme bleiben.

© OE KLAMAR/AFP/Getty Images

Sebastian Kurz: Wenn es ihm nützt

Sebastian Kurz kann der nächste Kanzler Österreichs werden. Bekannt wurde er als flüchtlingspolitischer Hardliner – doch das war einmal anders. Wofür steht er politisch?

© Robert Atanasovski/AFP/Getty Images

ÖVP: Kurz und Schluss

Seit Jahren arbeitet Österreichs Außenminister Sebastian Kurz darauf hin, Kanzler zu werden. Intrigen werden ihn wohl zum Parteichef machen. Im Herbst will er Neuwahlen.

Jetzt lesen
© Marek Knopp
Serie: Das Österreich-Porträt

Roman Hebenstreit: Der Klassenkämpfer

Der Lokführer Roman Hebenstreit will die österreichische Gewerkschaft Vida vom alten Mief befreien. Nur ein Ego-Projekt oder doch eine Revolution?

Waffen: Wer darf hier schießen?

© fotolia

Die Österreicher decken sich mit Pistolen und Revolvern ein. Sie haben ein "Recht auf Waffenbesitz" – was die Kontrolle durch psychologische Gutachter schwer macht.

© Johannes Simon/Getty Images

NS-Architektur: Hitler stört

Die Österreicher enteignen Hitlers Geburtshaus. In Prora auf Rügen entsteht unterdessen ein Touristenparadies auf NS-Boden. Wendet sich die Erinnerungskultur?

© Joe Klamar/AFP/Getty Images

FPÖ: Die Meinungsmacher

Regelmäßig schimpft die FPÖ in Österreich auf die Medien. Dabei steht sie längst im Zentrum ihrer eigenen rechten Gegenöffentlichkeit aus Blogs und Boulevardblättern.