: Oliver Stone

© Universum

"Snowden": Snowdens zweite Chance

Alles kann gespeichert werden: Der größte Verdienst von Oliver Stones Film "Snowden" ist, dass wir dem realen Edward Snowden ein zweites Mal zuhören.

Michael Douglas: Sein Drittes Leben

Der Schauspieler Michael Douglas ist aus dem Schatten seines Vaters Kirk getreten, hat den Krebs besiegt und für seine neue Rolle alte Eitelkeiten hinter sich gelassen.

Amokläufer: So berühmt wie Rockstars

Nach Amokläufen berichten die Medien in allen Details über die Täter. Würden wir sie nicht wie Berühmtheiten behandeln, gäbe es weniger Nachahmer, meint Leser A. Böge.

"Savages": Brutale Poesie

Aus Hippies werden Revolverhelden: Oliver Stones Drogenfilm "Savages" ist genial konstruiert, aber ersäuft in Strömen von Blut.

Kulturjahr 2011: Lady Gagas CO2-Kleidchen

So sieht's 2011 aus: Thilo Sarrazins Buch kommt in die Oper, Wikileaks ins Kino. Und Deutschland ist im Adelswahn. Das kommende Jahr in zwölf Glossen. Von D. Hugendick

Filmfestival Cannes: Wie gut ist Gier?

Der Wettbewerb in Cannes ist gespickt von Politparabeln und Phrasen. Doch manch Regisseur beweist, dass klare Form wichtiger ist als gewichtige Themen. Von K. Nicodemus

"Wall Street": Der Dollarsüchtige ist zurück

Der Kapitalismus mag am Ende sein, dem kapitalismuskritischen Film geht's vorzüglich. Oliver Stone stellt in Cannes die "Wall Street"-Fortsetzung vor. Von J. Schulz-Ojala

Auf DVD: "Wall Street": Gier ist gut

In Oliver Stones "Wall Street" gab Michael Douglas die erste Heuschrecke par excellence. Nun ist der Börsenwelt-Klassiker auf DVD erschienen.