: Opec

© Thomas Coex/Reuters

Ölpreis: Die Kehrseite des billigen Öls

Der Ölpreis verharrt seit drei Jahren auf niedrigem Niveau. Verbraucher sollten sich nicht zu sehr freuen: Die Ölkrise verschärft politische Krisen – etwa in Venezuela.

© David McNew/Getty Images

Öl: Die schwarze Versuchung

Öl ist günstig wie lange nicht. Wer jetzt kauft, könnte wegen des steigenden Verbrauchs bald hohe Gewinne einstreichen. Sicher ist diese Strategie allerdings nicht.

© Sean Gallup/Getty Images

Energie: Ramschware Öl

Der Ölpreis ist so niedrig wie selten zuvor und könnte 2016 weiter fallen. Was für Autofahrer und die Wirtschaft ein Geschenk ist, birgt große Sicherheitsrisiken.

Kraftstoff: Diesel ist zu billig

Diesel ist unverschämt billig, ein Liter kostet mancherorts nur noch 99 Cent. Das mag Autofahrer freuen. Doch die Regierung sollte trotzdem dringend die Steuer anheben.

Ölpreis: "Ruhe vor dem Sturm"

Der Preis für Öl fällt, seit Monaten. Doch schon bald werden die Kosten für die Förderung drastisch steigen, warnen Experten.

© Statista

Ölpreis: Öl im Überfluss

Die USA fördern immer mehr Öl selbst – auch deshalb ist der Preis in diesem Jahr deutlich gesunken. Was für den Westen gut ist, wird für Russland zum Problem.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Energiepolitik: Nordamerika im Ölrausch

Der Förderboom in den USA und in Kanada hat dramatische geopolitische Folgen – und vertreibt jeden Gedanken an eine Energiewende nach deutschem Muster.