: Paul Wolfowitz

© NFP marketing &distribution

"The Unknown Known": Krieg ist immer

Je unscheinbarer der Feind, desto gefährlicher ist er: Errol Morris Dokumentarfilm über Donald Rumsfeld.

Globalisierung: Die gefährliche Formel

Früher war Kultur eine Kraft der Versöhnung. Heute ist sie zum Kampfbegriff verkommen. Sollte sich der Westen darauf einlassen, ist das Zeitalter der Aufklärung zu Ende.

Zitate: Der Feind im Kopf

Zum Irakkrieg haben sich auf der ganzen Welt Politiker und Intellektuelle geäußert. Eine Sammlung aus fünf Jahren.

Die Idee war gut

Der frühere Pentagon-Berater Richard Perle verteidigt die große Linie und räumt kleine Fehler ein: Der Irak-Krieg war schlecht vorbereitet und US-Präsident George Bush schlecht informiert

USA: Wie viel kostet der Irak-Krieg?

Anfangs träumten amerikanische Regierungsstrategen, der Einmarsch könne sich selbst finanzieren. Heute wissen sie: Der Krieg kostet Hunderte von Milliarden

Schuldenerlass: »Ein großer Schritt«

Die Industrienationen erlassen armen Ländern ihre Schulden. Prima, sagt Eveline Herfkens, UN-Beauftragte für Armutsbekämpfung – wenn der Westen es ernst meint

Weltbank: Wer hat Angst vor Wolfowitz?

Paul Wolfowitz ist Weltbankpräsident. Das Aushängeschild der neokonservativen Amerikas soll Entwicklungspolitik machen. Nun will Wolfowitz eine "neue Ära" in der Armutsbekämpfung einleiten

weltbank: Was will Paul Wolfowitz?

Der stellvertretende US-Verteidigungsminister soll die Weltbank übernehmen. Europäer und Kanadier proben den Aufstand - aber ganz leise

Porträt: Falke in der Weltbank

Paul Wolfowitz ist als Architekt des Irakkrieges bekannt und kommt jetzt für den Posten des Weltbankchefs in Frage. Die Europäer sträuben sich bei diesem Gedanken

Kommentar: Eine dissonante Stimme

Wie ein überzeugter Republikaner nach seiner Rückkehr in die USA der konservativen Debatte um den Irakkrieg ein neues Fundament gibt

Irakkrieg: Schlagschatten der Freiheit

Wer redet noch von Menschenrechten? Das Desaster im Irak zerstört nicht nur die Autorität Amerikas. Es trifft den Westen insgesamt und erschüttert den Glauben an die segensreiche Wirkung des Liberalismus. Zeit für eine Bilanz

USA: Planet Pentagon

Nach dem 11. September 2001 wurde Donald Rumsfeld zum Helden Amerikas. Dem Verteidigungsminister wurde der Sieg in Afghanistan zugeschrieben. Siegessicher schickte er seine Truppen in den Irak – ohne Friedensplan. Jetzt erwarten die Spitzengeneräle den Rücktritt des Ministers. Innenansicht einer Kriegsbürokratie