: Performance

© Helmut Fohringer/dpa

Wiener Festwochen: Einer darf weiterwursteln

Der Relaunch der Wiener Festwochen ist spektakulär gescheitert. Nun soll eine ruppige Personalpolitik die strukturellen Probleme des Festivals lösen.

© Nadine Fraczkowski/Courtesy: Deutscher Pavillon

Anne Imhof: Der stille Aufruhr

Anne Imhof hat auf der Biennale in Venedig den Goldenen Löwen gewonnen. Völlig verdient. Über ihre "Faust"-Performance wird man noch lange sprechen.

© Nadine Fraczkowski

Anne Imhof: Bonjour Tristesse

Anne Imhof gilt als kommender Star der Kunstwelt. Ihre neue Performance im Hamburger Bahnhof in Berlin stellt die Frage, was es heißt, heute jung zu sein.

© Primož Korošec

Ulay: "Alles, nur kein Pathos!"

Ulay ist einer der großen Pioniere der Performance-Kunst und war Gefährte von Marina Abramović. Sein erstaunliches Werk ist jetzt in der Frankfurter Schirn zu entdecken.

St. Moritz: Tristans Geisterbahn

In St. Moritz trafen sich die Reichen und Schönen zu einer sehr exklusiven Expedition – und wurden Teil eines Kunstwerks.

Gob Squad: Das siebenköpfige Monster

Das Künstlerkollektiv Gob Squad spielt auf Straßen, in Hotelzimmern, Büros oder U-Bahnen. Und beweist, dass deutscher und britischer Humor durchaus kompatibel sind.

Yoko Ono: Rockstar des Fluxus

Yoko Ono, die Lennon-Witwe, Fluxus-Ikone und Sängerin der Plastic Ono Band, wird 80 Jahre alt. Die Schirn Kunsthalle schenkt der Künstlerin eine große Retrospektive.

Börse: Wer auf angesagte Aktien setzt, verliert

Ein Rückblick auf die vergangene Dekade zeigt: Aktien, um die sich zur Jahrtausendwende alle rissen, sind die großen Verlierer. Anleger fahren am besten gegen den Trend.

Japanfonds am Ende

Viele Investmentfonds für internationale Aktien liegen über dem Durchschnitt