: Plattensee

Überlastung: Endlich mal was anderes machen

Der Druck im Job wurde ihnen irgendwann zu viel. Wir stellen vier Menschen vor, die sich einen neuen Weg gesucht haben und eine Alternative zur Karriere fanden.

Chemieunfall: Salamitaktik in Ungarn

Ministerpräsident Viktor Orban schweigt zu den Folgen der sich ausbreitenden Giftbrühe. Auf die Bevölkerung wirken seine Auftritte zunehmend zynisch. Von Ulrich Krökel

20 Jahre Mauerfall: Der Schnellste im Westen

Als Ungarn vor 20 Jahren seine Grenzen für DDR-Bürger öffnete, fuhr Gerhard Meyer mit seiner Familie allen anderen davon. Sein Werkzeug war ein japanischer Sportwagen.

Belletristik: Wo bist du, Adam?

Ingo Schulze hat eine sehr leichte und erotisch entzündete Geschichte über die Wiedervereinigung geschrieben

Ferien auf dem ungarischen Dorf

Als typisches Agrarland ist Ungarn für den ländlichen Tourismus wie geschaffen. In fast allen Gegenden besteht die Möglichkeit, sich in Bauernhöfen ein Zimmer mit Bad zu mieten.

Mit blauer Flagge

Über Deutschlands Stränden weht auch in diesem Sommer keine „blaue Europaflagge“. Doch auch im Ausland bietet die Fahne nicht unbedingt Gewähr für sauberes Wasser und ein umweltfreundliches Urlaubsumfeld.

Mit dem Autozug verreist

Immer länger und dichter werden die Staus in Richtung Süden, doch noch immer nutzen nur wenige zur Anfahrt in den Urlaub den Autoreisezug.

Detlev M., Ost-Berlin

Vor ein paar Wochen hieß das Befra-Autohaus e.G. noch Produktionsgenossenschaft des Kraftfahrzeughandwerks „KFZ-Pankow“ Betriebsteil II.

Pferde nicht nur für Sattelfeste

Der spanische Ort Jimena de la Frontera liegt, wie der Veranstalter versichert, „mitten in der andalusischen Wildnis“. Dort warten die „trittsicheren Pferde“, die auch ungeübte Reiter durch steinige Schluchten tragen sollen.

Ist der Sozialismus am Ende?

1. Es ist selten zureichend, aus dem Speisezettel der Hungrigen auf ihren guten oder schlechten Geschmack zu schließen. Der Kapitalismus hätte den Sozialismus besiegt, wenn Persönlichkeiten wie Michail Gorbatschow nur im kapitalistischen System an die Spitze des Staates kommen könnten und politische Reformprozesse nur in den westlichen Systemen möglich wären.

Bist du endlich heimgekehrt!

Wir stehen unter bleiernem Himmel vor dem Schlagbaum an der Grenze zu Ungarn. Es passiert zunächst nichts. Doch nach 33 Jahren kommt es auf kleinere Wartezeiten nicht mehr an.

Ein tödlicher Titel

Neun Monate lang war die 17jährige Schülerin Csilla Molnár ungarische Schönheitskönigin, im Sommer 1986 beging sie Selbstmord.