: Populismus

© Christoph Busse für DIE ZEIT

Gebietsreformen: Neuer deutscher Größenwahn

Seit 1990 hat der Osten unzählige Gebietsreformen erlebt – und die nächsten werden schon geplant. Doch dort, wo Gemeinden sehr groß sind, gedeiht der Populismus.

© Robert Jaeger/APA/dpa

Österreich: Dreikampf in Österreich

Vor den Neuwahlen im Herbst kämpfen ein populärer Kanzler gegen einen Shootingstar gegen starke Rechtspopulisten. Es dürfte ein langer und dreckiger Wahlkampf werden.

© Chris J. Ratcliffe/AFP/Getty Images

Demokratien: Weg mit der Apathie!

Vor den Wahlen in den USA befanden sich die westlichen Demokratien in einer apolitischen Schockstarre. Die ist jetzt vorbei. Eine neue Ära des Engagements bricht an.

© Jean-Pierre Jans
Serie: Auf ein Frühstücksei

Joseph Vogl: Im Liegen Gutachten verfassen

Roger Willemsen bezeichnete ihn einmal als "den klügsten Menschen, den ich kenne". Auf ein Frühstücksei mit dem Berliner Kultur- und Medienwissenschaftler Joseph Vogl

© Aurelien Meunier/Getty Images

Henrik Enderlein: "Macron ist ein Macher"

Der neue französische Präsident wird keinen Konflikt scheuen, weil er Reformen will, sagt der Politologe Henrik Enderlein. Deutschland müsse nun auf Frankreich zugehen.

© Thomas Samson/AFP/Getty Images

Populismus: Züge eines Wunderheilers

Le Pen hat die Wahl verloren. Der Populismus aber ist nicht geschlagen – Macron ist selbst ein Populist. In den Erwartungen an ihn liegt die größte Gefahr.

© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

Frankreich: Mehr als ein Albtraum

Deutsche Politiker überbieten sich in Glückwünschen für Macron. Doch sie müssen dem progressiven Kandidaten bei seinen Aufgaben helfen. Sonst droht eine Zeitenwende.