: Psychologie

© Cameron Spencer/Getty Images

Psychologie: Es ist okay, wegzulaufen

Menschen sind gut darin, vor Gefahr oder der Realität zu fliehen. Psychologen sagen: Jeder braucht Fluchten. Nur müssen wir, um glücklich zu sein, auch anderen helfen.

Andrea Fleischer/Photocase
Serie: Es ist kompliziert

Dating: Bitte nicht so ein Sunshine85

Als Frau Mitte 30 hat man es nicht leicht, den Mann fürs Leben zu finden. Sex hingegen – kein Problem. Meistens. Unsere neue Singlekolumne erzählt vom Großstadt-Dating.

© Radu Bercan/photocase.de

Manterruption: Kann ich mal ausreden?

Klingt zu defensiv, sagen Kommunikationsexperten. Besser ist: "Ich bin sofort fertig." Was Frauen tun können, wenn Männer ihnen mal wieder ins Wort fallen.

© Christian Grund für DIE ZEIT

"Babyjahre": Wer ist eigentlich Remo Largo?

Sein Buch "Babyjahre" hat Alard von Kittlitz in schlaflosen Nächten beruhigt. Jetzt hat der nette Kinderarzt eine harsche Gesellschaftstheorie entworfen.

© Allen J. Schaben/Los Angeles Times/Getty Images

Erwachsene: Die zweite Pubertät

Orientierungslosigkeit und merkwürdiger Haarwuchs – man kann jederzeit zum Teenie werden, selbst im Alter. Unsere Autorin wundert das.

© Armin Smailovic

Schüchternheit: Mein Leben als Igel

Unser Autor ist schüchtern. Nicht Hugh-Grant-mäßig schüchtern – wirklich schüchtern. Hier schreibt er über den Kampf in seinem Kopf und die Flucht in die Einsamkeit.

© Chip Somodevilla/Getty Images

Menschenmassen: Plötzlich Chaos

Ich! Ich! Ich!: In Massen handeln Einzelne unberechenbar, auch wenn wissenschaftliche Modelle anderes vermuten lassen. Denn die missachten Wesentliches: die Psyche.

© Shane Rounce/unsplash.com

Depressionen: Entzündete Seele

Antibiotika gegen Depressionen? Klingt verrückt, könnte aber klappen: denn mitverantwortlich für die ernste psychische Krankheit sind offenbar Entzündungen im Körper.

© Leon Neal/Getty Images

G20-Proteste: "Gewalt ist ansteckend"

Aktivist, Demonstrant, Chaot, Linksradikaler, Nazi: Am G20-Wochenende wurden aus diversen Menschen Gewalttäter. Forscher erklären die Dynamik der Massengewalt.

© Eric Thayer/Reuters

Ähnlichkeiten: Ist Aussehen ansteckend?

Lachfalten, Übergewicht oder Birkenstock-Sandalen: Paare gleichen sich an, Freundinnen sehen aus wie Schwestern, selbst Herrchen ähneln ihren Hündchen. Woran liegt das?