: Regenwald

Kraftstoff aus Harz

Können die Chinesen Erdbeben besser voraussagen als die Seismologen der westlichen Welt? Diese Frage stellt sich, nachdem behauptet wird, rotchinesische Wissenschaftler hätten ein Erdbeben in der Provinz Liaoning, das noch mehr als 800 Kilometer entfernt, in Peking, verspürt wurde, einen Monat und noch einmal 90 Minuten vor seinem Ausbruch vorausgesagt.

Warum auf den Kilimandscharo?

Das tansanische Städtchen Marangu am Fuße des Kilimandscharo ist Ausgangspunkt für unser Abenteuer. Im „Marangu“- und im „Kibo“-Hotel treffen sich die Gruppen, starten die Einzelkämpfer.

Sand, weiß wie Schnee

Noch sind Geschäftsleute, Techniker und Regierungsberater unter sich, wenn sich irgendwo in Gabun Europäer an einer Bar zum Aperitif treffen.

Serie: erde/umwelt

Artenvielfalt: Party statt Politik

Auf der UN-Artenschutzkonferenz in Bonn wird um internationale Verträge gefeilscht. Doch Arten muss man dort erhalten, wo sie noch leben. Eine Reportage aus dem Urwald.

Ernst Kreuder: Warum ich reise: Vision der Fremde

Wer die komplexen Motive bei sich selbst erforschen will, müßte die Lust auf Abenteuer gestehen, die Hoffnung auf Überraschungen und die Erwartung, dem Ungewissen als einer Art Fingerzeig des Schicksals zu begegnen.

Kämpfe im Regenwald

Seit der Einnahme Nsukkas im Nordwesten Biafras vermochten sich die Truppen der Zentralregierung unter Generalmajor Gowon nicht näher als 45 Kilometer an die Rebellen-Hauptstadt Enugu heranzukämpfen.

Weißer Gorilla mit blauen Augen

Im Zoo von Barcelona ist ein etwa zweijähriger männlicher Gorilla mit schneeweißem Haar, blasser Gesichts- und blauer Augenfarbe eingetroffen.

Pommern: Im Sommer: Wolfsplage

Die polnische KP-Zeitung Glos Koszalinski in Köslin veröffentlicht seit langer Zeit erstmals wieder Nachrichten über die Wolfsplage in Pommern.

Mit Liebe belauscht

Der Verfasser, gerade dreißig Jahre alt, ist kein Berufsschriftsteller, sondern ein leidenschaftlichen Abenteurer im Reich der unerschlossenen gefährlichen Natur.