: Regisseur

© HFF München / Robert Pupeter

Filmförderung: Neue deutsche Gemütlichkeit

Seit 50 Jahren fördert der öffentlich-rechtliche Rundfunk anspruchsvolles, innovatives Kino. Doch radikale Ideen sind kaum mehr gefragt. Das darf nicht zur Regel werden.

© Amazon Studios/Magnolia Pictures

"Die Taschendiebin": Liebe und Lügen

Liebe und Lügen, Schönheit und Sehnsucht. Der Kinofilm "Die Taschendiebin" von Park Chan Wook ist ein kluger Thriller und voller Pointen.

© Alexandra Wey/KEYSTONE/dpa

Maria Schrader: Eine Meisterin der Distanz

"Das kann man so nicht machen." Wie Maria Schrader ihren Film "Vor der Morgenröte" gegen alle Kritiker durchsetzte. Und nun damit ins Rennen für den Oscar geht.

© Anatol Kotte
Serie: Ich habe einen Traum

Ich habe einen Traum: Ewan McGregor

Als Schauspieler träumte Ewan McGregor schon oft, seinen Text vergessen zu haben. Nun hat er das erste Mal Regie geführt. Das veränderte auch seine Träume.

© Harald Geil

Firas Alshater: "Umarme mich!"

Der syrische Flüchtling Firas Alshater ist ein YouTube-Star. Nun hat er mit "Ich komm auf Deutschland zu" sein erstes Buch geschrieben. Eine Begegnung

Andrzej Wajda: Der Bilderkämpfer

Er war das Gewissen der polnischen Nation: Der große Filmregisseur Andrzej Wajda ist mit 90 Jahren gestorben. Sein letzter Film ist für den Oscar nominiert.

© Deutsche Kinemathek, Berlin

Friedrich Wilhelm Murnau: Höher hinaus, tiefer hinunter

Er schuf den hässlichsten und wahrhaftigsten aller Filmvampire: Nosferatu. Friedrich Wilhelm Murnau, der Avantgardist des deutschen Films, wird in München neu entdeckt.

Julianne Moore: "Kino macht uns groß"

Die amerikanische Schauspielerin Julianne Moore über ihren neuen Film "Maggies Plan", die Rollen ihres Lebens und ihre Kindheit in Deutschland

"Julieta": So rot wie die Gefahr

Liebevoller lässt sich über die Wirren des Lebens kaum erzählen als in Pedro Almodóvars hinreißendem Film "Julieta".