: Reinhard Heydrich

Nationalsozialismus: Hitlers Terrorist

Alfred Naujocks verkehrte in höchsten Nazikreisen, lebte nach dem Weltkrieg aber unbescholten in Hamburg – obwohl er direkt an Morden beteiligt war und Anschläge plante.

Sachbuch: Musik und Macht

Thomas Mann erforschte als einer der Ersten die Mentalität der Deutschen und ihren Kulturstolz. Über sein besonderes Verhältnis zur Tonkunst ist ein Buch erschienen.

"... zusammen 1274166"

Der Funkspruch des SS-Sturmbannführers Hermann Höfle liefert ein Schlüsseldokument des Holocaust

tusk - der Deutsche

Das "denkMal" der Jugendbewegung: Hitler-Fan, Bundführer,WG-Gründer, Kommunist, Emigrant, Dissident

Warnung über BBC

Der Holocaust im Geburtsland von Madeleine Albright

Paul Nicolaus Coßmann, Herausgeber der „Süddeutschen Monatshefte seit dem Ersten Weltkrieg Chauvinist, zettelte 1925 den „Dolchstoßprozeß“ an, einen Propagandaschlager für die Nazis. Seinen Tod in Theresienstadt sah er als Sühne an: Das Ende eines Wegbereiters

Als am Morgen des 19. Oktober 1925, an einem Montag, die Türen zum Münchner Amtsgericht in der Au geöffnet werden, drängen sich über vierzig in- und ausländische Journalisten in den Großen Sitzungssaal.

„Psychologie des Völkermords“: Robert Jay Lifton und Eric Markusen über das prekäre Verhältnis von Zivilisation und Barbarei: Die moderne Ausrottungsmentalität

Das Verhalten der Nazi-Ärzte führt uns zu den Anfängen einer Psychologie des Völkermords.“ Mit dieser These hatte der amerikanische Psychiater und Psychohistoriker Robert Jay Lifton vor vier Jahren ein Buch über jene Mediziner abgeschlossen, die aktiv an den Vernichtungsaktionen des NS-Regimes teilgenommen hatten („Ärzte im Dritten Reich“, Klett-Cotta: Stuttgart 1988).

Erst starben die Studenten...

Nach der Besetzung des tschechischen Rumpfstaates durch die Wehrmacht am 15. März 1939 und der Proklamation des „Protektorats Böhmen und Mähren“ am folgenden Tag haben breite Schichten des tschechischen Volkes, beherrscht von Zorn und Haß gegen die Nazis, keine Gelegenheit versäumt, ihren Widerstand gegen die deutsche Gewaltherrschaft zu demonstrieren.

Als Hitler den Massenmord prophezeite

Am 30. Januar 1939 wurden die europäischen Juden, zwei Drittel aller Juden der Welt, zu Geiseln erklärt. In der traditionellen Rede zum Tag seiner Machtergreifung drohte Adolf Hitler dem europäischen Judentum die Ausrottung an, falls der europäische Krieg, den er zur Neuordnung des Kontinents zu führen gedachte, zu einem Weltkrieg erweitert würde.

Berliner Adressen

Wo Himmler und Heydrich verfugten, Eichmann plante, Freisler richtete. Ein Weg durch die Ruinen des deutschen Alptraums