: Reiseführer

© Alexandra Kirr/unsplash.com

Post-Tourismus: Ist die von hier?

Besucher und Einheimische lassen sich kaum noch unterscheiden. Der klassische Tourist stirbt aus. Dafür sind nun alle immerzu Post-Touristen, auch in der eigenen Stadt.

© Caroline Schmidt-Gross

Rom mit Kind: Hier lang, Mama

Immer mehr Verlage bringen Reiseführer für Kinder heraus. Unsere Autorin hat ihrer achtjährigen Tochter einen in die Hand gedrückt und ist mit ihr nach Rom geflogen.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Tourismus: Weltmeister im Reisen ...

...sind nicht die Deutschen. Die meisten Touristen kommen heute aus China – eine tolle Sache! Denn das Reisen gedeiht nur in Wohlstand, Freiheit und Frieden.

© Christopher Furlong/Getty Images

Pop-Tourismus: Das klingt dir ähnlich, Liverpool!

Klingt Detroit nach Auspuff, Manchester nach Regenwolken, Hamburg nach Diskurs? Hat also jede Stadt ihren Sound? Diese Fragen beantwortet ein popkultureller Reiseführer.

© Klaus Raab
Serie: Flopulär

Paris: Muss ja

Der schlechteste Paris-Reiseführer im Userranking ist ein Toiletten-Guide. Wir haben die vorgestellten Klos besucht. Individueller kann man Paris kaum erkunden.

© zettberlin / photocase.com

Berlin: Der Ring of Feier

Die Berliner Ringbahn bildet eine der Grenzen zwischen Partymetropole und Einfamilienhäusern. Unser Autor hat beide Berlins erkundet. Ein Auszug aus seinem Reiseführer

© Karin Doering-Froger / Frederking&Thaler Verlag

Geisterstädte: Stadt, Land, Schluss!

Von Pompeji bis Prypjat: Aude de Tocqueville hat ein Buch über Geisterstädte geschrieben. Jede, sagt sie, erzählt Geschichten, mal grausam, mal poetisch.

© REUTERS/Kim Kyung-Hoon

Gegensätze: Trifft ein Kimono einen Anzug

Reiseführer und -magazine entdecken an jedem Ort der Welt "Widersprüche". Gemeint ist: Es gibt Wald und Industrie. Alte Häuser und neue. Über eine ziemlich hohle Floskel