© Philippe Huguen/AFP/Getty Images

Rente: Wie sicher ist unsere Altersvorsorge?

  • Immer weniger Beitragszahler müssen immer mehr Rentner finanzieren.
  • Wechselnde Koalitionsregierungen haben sich an Reformen des Rentensystems versucht. Eine Folge: Das Rentenniveau fällt im Vergleich zum Bruttodurchschnittslohn.
  • Die Regierung hat weitere Änderungen angekündigt, um die heute Jüngeren vor Altersarmut zu bewahren.
© Luke MacGregor/Reuters

Altersversorgung: Was die Rente rettet

An der Rente doktern Regierungen seit Jahrzehnten herum. Gebracht hat es bislang wenig, das System ist auf Dauer nicht finanzierbar. Fünf Vorschläge für radikale Reformen

© BSIP/UIG via Getty Images

Generation Y: OOOOOOOOCH!

Die Generation Y ist die Generation Selbstmitleid. Babyboomer Stefan Willeke wehrt sich gegen die Vorwürfe seines jungen Kollegen Alard von Kittlitz.

© Patrick Pleul/dpa

Alleinerziehende: Der wahre Rentenskandal

Fast jede zweite Alleinerziehende ist heute schon arm. Vorsorgen fürs Alter? Oft unmöglich. Vor allem Frauen werden dafür bestraft, dass sie sich um ihre Kinder kümmern.

© Tobias Schwarz/Reuters

SPD: Sozialdemokratische Reparaturarbeit

Leiharbeit, Mindestlohn, Rente mit 63, Frauenquote – die SPD macht in der großen Koalition progressive Politik. Dass ihr das nicht hilft, liegt auch an alten Fehlern.

© Christopher Furlong/Getty Images

Altersvorsorge: Die Rente bleibt unsicher

Ein ideales und auf Dauer funktionierendes Rentensystem gibt es nicht – weder staatlich noch privat organisiert. Für eine aktuelle Reform sind drei Punkte entscheidend.