: Reproduktionsmedizin

© BSIP/UIG Via Getty Images

Genetik: Und morgen? Designer-Sperma!

Geht dieser Plan auf, hätte manches Kind bald Gene, die manipuliert wurden, ehe es gezeugt wurde. Der Eingriff in die Evolution soll unfruchtbare Männer zu Vätern machen.

© Lillian Suwanrumpha/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Leihmutterschaft: Kinderkriegenlassen ist okay

Die Leihmutterschaft ist wohl eines der letzten Tabus der Reproduktionsmedizin. Wer ein Kind von jemand anderem gebären lässt, trägt ein Stigma. Damit muss Schluss sein!

© Christopher Furlong/Getty Images

Drei-Eltern-Baby: Ein solches Kind gab's noch nie

Es ist ein Junge. Und er hat drei genetische Eltern. Ist das der Anfang der Menschenzucht? Nein, sagt unser Autor. Es ist eine legitime Form, Erbkrankheiten zu heilen.

© Philippe Huguen/AFP/Getty Images

Gentechnik: Das Drei-Eltern-Baby

Defektes Erbgut in der Eizelle? Kein Problem. Das lässt sich austauschen. Heraus kommt ein Kind, das Erbgut von Mutter, Eizellspenderin und Vater trägt. Was das bedeutet

© Nacho Doce/Reuters
Serie: 10 nach 8

Fortpflanzung: Mutter ohne Ansprüche

Über Leihmütter heißt es, sie seien mit dem Kind, das sie austragen, biologisch nicht verwandt. Wissenschaftlich ist das nicht haltbar, es geht um Ideologie.

Leihmutterschaft: Mein Bauch gehört ihm

Der Milliardär Nicolas Berggruen ist mithilfe von Leihmüttern zweifacher Vater geworden. Doch die medizinische Errungenschaft fordert auch Opfer.

Laurie Penny: Im Shitstorm der Männer

Laurie Penny ist derzeit die wichtigste junge Feministin. Unsere Autorin hat sie in Boston getroffen und mit ihr über Verführung und andere Formen des Kampfes gesprochen.