: Rolf Dieter Brinkmann

© Jemal Countess/Getty Images

Texas: Der große Ritt

Deutschlands Beat-Poet Rolf Dieter Brinkmann reiste nach Texas und träumte dort vom Süden. Unser Autor fährt dem Dichter hinterher, kommt aber auf ganz andere Gedanken.

Roman "Wodka und Oliven": Ich bin ein Inferno

So einsam in den Straßen: Der Autor Adrian Kasnitz inszeniert in seinem Debütroman die erschütternde Geschichte eines gebrochenen jungen Mannes. Von M. Brinkmann

R O M A N : Lieblinge der Götter

Weshalb der japanische Schriftsteller Haruki Murakami erfolgreich ist und sein Roman "Naokos Lächeln" schön wie ein Lied.

Comics: Stuart liebt Astrid

Vorstadtödnis, Vaterfreuden und die Beatles: Ein Werkstattbesuch beim Comic-Künstler Arne Bellstorf.

Literaturförderung: Allein gegen den Strich

Der Schriftsteller Dieter Wellershoff förderte das literarische Talent von Böll und Brinkmann. Im Interview spricht er über den Autorennachwuchs und gute Bücher.

2004: Die Show ist vorüber

Politik ist ernster geworden. In diesem Jahr wird sich Deutschland sehr verändern. Politikverdrossenheit bleibt allein ein Luxus der Medien

Ja, ein Kanon

Die ZEIT-Schülerbibliothek ist nun komplett

Fantasie, die keine war

Woran sich die 68er ungern erinnern: Ihre pazifistische Wende hat das geistige Abenteuer der Revolution verraten

Köln, Rom, Austin

Die "Briefe an Hartmut" zeigen Rolf Dieter Brinkmann in den Niederungenseines Hasses und auf der Höhe seines Könnens