: Roman

© Frank Zauritz

"Follower": Barfuß laufen kostet!

Eugen Ruge entwirft in seinem Roman "Follower" die globalisierte Zukunft des Jahres 2055. Und erklärt das Ganze dann noch mal vom Urknall aus. Ziemlich größenwahnsinnig.

© Kat Kaufmann

"Hool": Aufs Maul

Hauen und Verhauenwerden: Philipp Winklers Romandebüt "Hool" erzählt die zeitgemäße Geschichte vom wütenden jungen Mann. Das geht auf interessante Weise schief.

© Philip Koschel für MERIAN

Öland: Eine sagenhafte Insel

Auf der schwedischen Insel Öland erzählt man sich schaurige Geschichten, wenn im Herbst die Nebel und Stürme übers Land ziehen. Die beste Umgebung für einen Krimiautor.

© Pool New/reuters

"Der Hund": Skrupel sind wie Nervengift

In Joseph O'Neills Roman "Der Hund" wird ein Anwalt in Dubai seine Bedenken nicht los. Das Buch zeichnet das Porträt eines ethisch herausgeforderten Weltbürgers.

"Mogador": Herangeführt ans Böse

Martin Mosebachs ist auf dem Höhepunkt seines Könnens. Das zeigt sein neuer Roman"Mogador", sowie seine Erzählungen "Das Leben ist kurz".

© Wolfgang Herrndorf/ VG Bild-Kunst

Künstler: Ein Herrndorf an der Wand?

Günter Grass, August Strindberg: Viele berühmte Schriftsteller waren begabte Maler. Gilt das auch für Wolfgang Herrndorf, dessen Bilder gerade in München zu sehen sind?

Kate Tempest: Aus dem Bauch gefühlt

Die britische Autorin Kate Tempest gilt als Retterin der jungen politischen Literatur. Ihre Milieuschilderungen geraten ziemlich ungenau.