: Roman

© Bogenberger/autorenfotos.com

Gert Loschütz: Die Eltern, zwei Leerstellen

Der Schriftsteller Gert Loschütz beobachtet Details und Gesten mit mikroskopischer Genauigkeit. Sein Liebesroman "Ein schönes Paar" steckt voller literarischer Eleganz.

© Abb.: Uemura Shōen (Foto: Heritage Images/dpa)

Haruki Murakami: Oper oder Bratpfanne?

Der einzige Nachteil von Haruki Murakamis neuem Roman ist, dass sein zweiter Teil erst im April erscheint. Bis dahin bleiben alle Fragen offen.

© Alvaro Barrientos/AP/dpa

"Patria": Die Scham liegt bei den Opfern

Mit "Patria" hat Fernando Aramburu den ersten großen Roman über den baskischen Terror vorgelegt – ein Werk von gewaltiger Wucht.

© Melanie Hauke

Robert Prosser: Das Leben vor der Zerstörung

Robert Prosser sucht in "Phantome" nach den unsichtbaren Wunden, die der Bosnienkrieg hinterlassen hat. Der Roman ist eine Schule der Empathie.

© Marianne Andrea Borowiec

Laura Freudenthaler: Darüber spricht man nicht

Laura Freudenthaler erzählt in "Die Königin schweigt" über eine Frau, die nie gelernt hat, auf sich selbst zu schauen. Der Roman entwirft das Porträt einer Generation.