: Roman

Chris Kraus: "Sympathie hat mit Nähe zu tun"

Chris Kraus ist Filmemacher und Schriftsteller. In seinem Roman "Das kalte Blut" beschreibt er die Wandlung eines Feingeists zum Nazi, Mörder und Spion.

"Nina & Tom": Ein Dulder, kein Macho

Tom Kummer, einst berühmt und berüchtigt für seine gefälschten Interviews, entscheidet sich für die Fiktion, und siehe: Er ist ein starker Erzähler.

Aktuelle Literatur: Zwanzig Bücher

Über diese Bücher wird gerade geredet und gestritten. Mit dieser Handreichung sind Sie für den intellektuellen Small Talk gerüstet.

Joachim Lottmann: Hauptsache, dagegen

Joachim Lottmann, der sich immer schon als Fiesling der Popliteratur inszeniert hat, arbeitet sich jetzt an der Flüchtlingskrise ab. Kann das gut gehen?

Anna Kim: Alles Spione

Die österreichische Autorin Anna Kim hat einen raffinierten historischen Roman über den Kalten Krieg in Korea geschrieben: "Die große Heimkehr".

Andreas Stichmann: Vegane Pizza für alle!

Sieht so ein ironischer Jugendroman aus? Andreas Stichmann untersucht, ob sich durch eine Entführung das Schicksal der Welt ändern lässt.

© Alice Fiorilli

Cynan Jones: Hoffen auf das "wenn"

Das Dröhnen der europäischen Gegenwart: Cynan Jones erzählt mit unerbittlicher Härte aus einer Welt, in der der Mensch dem Menschen ein Wolf ist.

© Rachel Israela

Jakob Nolte : Nihihihilismus

Werwölfe! Terroristen! ACE-Drinks! Der hochbegabte Schriftsteller Jakob Nolte erzählt in "Schreckliche Gewalten" eine irrwitzige, verspielte Menschheitsschauergeschichte.

©Victoria Will/dpa

US-Autorin: Paula Fox ist tot

Mit ihren Kinderbüchern gewann Fox den Hans-Christian-Andersen-Preis, die Newbery-Medaille und den Deutschen Jugendliteraturpreis. Sie wurde 93 Jahre alt.