Rüstung

© Faisal Al Nasser/Reuters

Rüstungsindustrie: Hauptsache, sicher ...

In Zeiten des Terrors vermarkten sich Rüstungsunternehmen als Sicherheitsanbieter. So gewinnen sie neue Kunden und bekommen zugleich leichter Genehmigungen für Exporte.

© Clemens Niesner/dpa

Waffenhandel: Der Sultan wird bester Kunde

Deutschland macht gute Waffengeschäfte mit arabischen Staaten – trotz aller Beteuerungen des Bundeswirtschaftsministers. Auch Oman kauft deutsche Technik neuerdings gern.

Waffen in Mexiko: Man schießt deutsch

Aus einem Verdacht wird Gewissheit: Die Bundesregierung hat dem Waffenhersteller Heckler & Koch geholfen, sein G36-Gewehr in den Krisenstaat Mexiko zu exportieren.

© Philipp Guelland/Getty Images

Griechisches Militär: Unser bester Kunde

Griechenland spart an allem – nur nicht am Militär. Sehr zur Freude von Deutschlands Rüstungskonzernen, die seit Jahrzehnten glänzende Geschäfte mit Athen machen.

© Aris Messinis/AFP/Getty Images

Griechenland-Krise: Mehr Europa wagen

Wie dem Dauerkrisenmodus entkommen? Die Lösung kann nur in der EU liegen: Sie ist ein Raum geteilter Demokratie – und muss endlich den politischen Rahmen dafür finden.

© Nicole Sturz

Nato: Was sind uns die Balten wert?

Moskau begründet die neuen Raketen mit der alten Leier vom angeblichen US-Wettrüsten. Leider verfängt der Trick, mit Folgen für die Solidarität der Deutschen in der Nato.