: Sachsen-Anhalt

© ZEIT ONLINE

AfD-Mitarbeiter: Im Zweifel rechts außen

Viele AfD-Abgeordnete sind Teil rechter Burschenschaften. Auch als Arbeitgeber zieht die Partei inzwischen Burschenschafter an – und schadet sich damit letztlich selbst.

© Andreas Kühlken/KNA für C&W/DIE ZEIT

Religion in der DDR: Wo bist du, Gott?

Matthias Storck wollte Pfarrer werden in der DDR. Dann verhaftete ihn die Stasi. Im Gefängnis verlor er beinahe seinen Glauben. Dank Wolf Biermann fand er ihn wieder.

© Martín Steinhagen für ZEIT ONLINE

Schnellroda: Rechtes vom Rittergut

Schnellroda in Sachsen-Anhalt ist Treffpunkt der Neuen Rechten um Verleger Götz Kubitschek. Das sorgt für Umsatz im Dorf, für "Ja, aber"-Debatten und Familienkonflikte.

© Jens Wolf/dpa
Serie: Was hat sich verändert?

Flüchtlinge: "Das war gar nicht schwer"

Wie trennt man den Müll? Welche Sportarten gibt's im Verein? Im Salzlandkreis erklären Freiwillige Flüchtlingen den Alltag – dank einer engagierten Mitarbeiterin.

© Sean Gallup/Getty Images

Rückblick: Was wurde aus ...

... der Kenia-Koalition in Sachsen-Anhalt? Dem CDU-Rebellen von Schwerin? Oder der Bratwurst-Affäre von der A 9? Geschichten, die uns 2016 beschäftigt haben.

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

Holger Stahlknecht: Schnellroda gefällt das

Sachsen-Anhalts Innenminister wollte mit dem rechten Ideologen Götz Kubitschek diskutieren. Sein Ministerpräsident untersagte es ihm. War es den Skandal wert, der folgte?

© Carsten Koall/Getty Images

AfD: Immer mit der Ruhe

Nun hat die AfD auch im Nordosten triumphiert – und alle Welt gerät in Panik. Dabei ist das die falsche Reaktion. Zweimal zehn Gründe für Optimismus

AfD in Sachsen-Anhalt: Wir sind dagegen!

"Volksverräter!", "Blockparteien!" – so reden AfD-Politiker über deutsche Parlamente. Aber was, wenn sie selbst dort einziehen?