Sahra Wagenknecht

© Britta Pedersen/dpa

Syrien: Pseudopazifisten

Bei jeder Gefahr eines militärischen Engagements ist die Friedensbewegung zur Stelle. Wenn es um das alltägliche Töten in Syrien geht, ist sie politisch abwesend.

© Yannis Behrakis/Reuters

Griechenland: Wie tickt Tsipras?

Der Nette, der es krachen lässt: Wie es dazu kam, dass der griechische Premier Alexis Tsipras mit dem Referendum auch sein politisches Schicksal aufs Spiel setzt.

Fraktionsvorsitz: Linke Flügelzange

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sollen als Gysi-Nachfolger die Linken-Fraktion führen. Die Partei ist erleichtert, aber was das Duo wirklich ändert, ist fraglich.

Die Linke: Regieren bleibt Mist

Selbst unter dem Ober-Realo Gregor Gysi ist die Linkspartei der Macht im Bund nie nähergekommen. Das wird sich unter der Polarisiererin Wagenknecht leider nicht ändern.

Die Linke: Traumpaar gesucht

Gysi geht und macht Platz an der Fraktionsspitze. Wer sich dort niederlassen soll? Ein Duo, so viel ist sicher. Wer genau? Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Parteitag Die Linke: Gysis Schatten

Die Linke kann nicht weitermachen, bevor sie weiß, was ihr Kopf will. Parteitag hin oder her. Am Ende wird Gregor Gysi wohl sagen, dass er im Herbst nicht mehr antritt.

Joachim Gauck: Promis für den Präsidenten

Kein Scherz: Bei Joachim Gauck ist eine Redenschreiber-Stelle frei. Wir haben ein paar Vorschläge, wer im Schloss Bellevue weiterhelfen würde.

Nächste Seite