: Schiiten

© Khalil Ashawi/Reuters

Irak: Nach der Schlacht droht das Chaos

Die Angreifer vor Mossul verbreiten Zuversicht. Aber nach einem Sieg über den IS werden die Konflikte zwischen den Religions- und Volksgruppen wieder aufbrechen.

© Haidar Mohammed Ali/AFP/Getty Images

Irak: Unregierbar, gescheitert, zerfallen

Der Irak erlebt seine schwerste Krise, weil das politische System in endloser Vetternwirtschaft steckt. Die Chancen für Modernisierung und Versöhnung stehen schlecht.

© Qassem Zein/AFP/Getty Images)

Irak: Das Elend von Basra

Mondän, wohlhabend, tolerant, lebenslustig: Basra im Irak war eine Vorzeigestadt. Heute beherrschen Kidnappings, Mafia und Fundamentalismus das Leben in der Hafenstadt.

Serie: Zeitgeist

Islam: Kulturkampf

Der jüngste Konflikt zwischen Saudis und Iranern zeigt: Der Islam bekriegt nicht den Westen, sondern sich selber.

© Ghaith Abdul-Ahad/Getty Images

Marschland: Der Kampf um den Garten Eden

Saddam Hussein hatte die Sümpfe im Südirak einst zu Kriegszwecken trockengelegt. Nach seinem Sturz kam das Wasser zurück. Doch der biblische Garten Eden ist in Gefahr.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Sunniten An der Wurzel des IS-Dschihadismus

Der IS ist nur Trittbrettfahrer des Kriegs in Syrien. Er nutzt das schreiende Unrecht aus, das die Sunniten schon zuvor erfahren haben. Auf ihrer Seite müssen wir stehen.

© Ahmad Al-Rubaye/AFP/Getty Images

Naher Osten: Gebt den Sunniten einen Staat!

Der IS lebt vom Hass zwischen Sunniten und Schiiten. In den Zombiestaaten Irak und Syrien sind sie zusammengezwungen. Die Weltgemeinschaft sollte eine neue Ordnung wagen.

Iran: Schrecklich nette Schurken

Der Iran kämpft überall im Nahen Osten als Vormacht der Schiiten. Seine expansive Außenpolitik droht die ganze Region in einen Religionskrieg zu ziehen.