Schriftsteller

Ägypten: Alles unter Kontrolle

Fünf Jahre nach dem Beginn der Revolution auf dem Tahrir-Platz herrscht bei den Künstlern und Schriftstellern in Kairo tiefe Resignation. Reise in eine verwundete Stadt

© Soeren Stache/dpa

Zukunft: Deutschland 2036

Wie wird unser Leben in zwanzig Jahren sein? Neun Schriftsteller und Regisseure werfen einen Blick voraus.

© Keystone/Hulton Archive

Astrid Lindgren: "Bis sich die Wellen gelegt haben"

Der Briefwechsel zwischen Astrid Lindgren und Sara Ljungcrantz dokumentiert die besondere Freundschaft zwischen einer Erwachsenen und einer Heranwachsenden.

© Fernando Nahuel/dpa
Serie: Kanon des jungen Jahrhunderts

Roberto Bolaño: Ästhet und Folterknecht

Welche Literatur hat unser junges Jahrhundert geprägt? Der 15-teilige ZEIT-Kanon versammelt die wichtigsten Romane. Letzter Teil: Roberto Bolaños "2666"

© Robert Atanasovski/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Flüchtlingsschicksale: Woanders ist jetzt hier

Wie fühlt man sich, wenn die Heimat nicht mehr dieselbe ist – weil man auswandert oder weil sie sich durch Einwanderung verändert? Unsere Autorin hat es selbst erfahren.

Truman Capote: Die Entdeckung

Erzählungen, die Truman Capote als Jugendlicher schrieb, erscheinen jetzt in einem Sammelband.

Friedrich Ani: Jeder ist allein

Der Krimiautor Friedrich Ani hat einen neuen Ermittler erfunden, der ein Empathie-Kraftwerk ist. Ein Gespräch.

© Arno Burgi/dpa
Serie: Kanon des jungen Jahrhunderts

Péter Nádas: Die Haut und das Ich

Welche Literatur hat unser junges Jahrhundert geprägt? Der 15-teilige ZEIT-Kanon versammelt die wichtigsten Romane. Teil 6: Péter Nádas' "Parallelgeschichten"

Serhij Zhadan: Ein Rest von Liebe

Serhij Zhadan stammt aus der Ostukraine, schreibt auf Ukrainisch und ist eine poetische Urgewalt – wie sein jüngster Erzählungsband "Mesopotamien" zeigt.