: Sonnenfinsternis

© Paul Zinken/dpa

Mondfinsternis: Grau ist das neue Blutmondrot

Es muss nicht immer der prollige Blutmond sein. Nein, der Erdtrabant kann sich auch bescheiden zeigen, etwa in mattem Grau. Wie heute Abend zur Halbschattenfinsternis

© REUTERS/Michaela Rehle

Sonnenfinsternis: Stresstest für den Solarstrom

Ist am 20. März der Himmel vormittags klar, können wir einwandfrei eine teilweise Sonnenfinsternis bewundern. Gut für uns, für Solarstrombetreiber aber ein Albtraum.

Maria Mitchell: Maria griff nach den Sternen

Frauen sollten nicht durch Teleskope gucken und schon gar nicht forschen. Die Astronomin Maria Mitchell tat es trotzdem und ist bis heute ein Vorbild für Forscherinnen.

Sonnenfinsternis: Die Augen zum Himmel

Von Alaska bis nach Kalifornien und von China über Japan bis in die Philippinen schauten die Menschen in die Sonne – um mitten am Tag den Mond zu sehen.

Serie: Politik und Lyrik

Politik und Lyrik Nr. 11: aus der globusmanufaktur

Jede Woche veröffentlicht die ZEIT Gedichte über Politik. Im elften Teil der Serie schreibt Jan Wagner über die Grenzen und Möglichkeiten unserer Welt.

Clemens J. Setz: Mann, Kind und Hund

"Die Frequenzen": Dem jungen Österreicher Clemens J. Setz gelingt auf mehr gut 700 Seiten eine kühne, verblüffende Achterbahnfahrt. Von Daniela Strigl

Peter Struck: "Kohl war nicht so wischiwaschi"

Zum Abschied aus der Politik: Ein Gespräch mit SPD-Fraktionschef Peter Struck über die Kanzlerin, die Übermacht der Lobbyisten und sein wichtigstes Bier.

© Tim Boyle/Getty Images
Serie: Beruf der Woche

Beruf: Astrophysiker

Hubertus Wöhl ist Astrophysiker am Kiepenheuer Institut für Sonnenphysik in Freiburg und beschäftigt sich von Berufs wegen tagtäglich mit der Sonne