: Sozialdemokratie

Erster Weltkrieg: Wien 1918

Das letzte Kriegsjahr zehrt unerbittlich an der Residenzstadt der Habsburger. Als vor 100 Jahren die Republik ausgerufen wird, ist Wien eine ausgemergelte Metropole.

© Florian Gaertner/Photothek via Getty Images

SPD: Die schlechten alten Zeiten

Sigmar Gabriel schätzt die einfachen Leute falsch ein. Die wissen inzwischen, was Ökologie und Liberalität wert sind. Das kriegt man nur in der Berliner Blase nicht mit.

© Emmanuele Contini/NurPhoto/Getty Images
Serie: Idee für die Sozialdemokratie

Lars Klingbeil: Die Erneuerung der SPD muss beginnen

Eine digitale SPD könnte wieder Volkspartei sein, schreibt der designierte Generalsekretär in unserer Serie "Idee für die Sozialdemokratie". Was genau meint er damit?

© John Macdougall/AFP/Getty Images

SPD: Lieber groß denken

Die SPD hat genug Trauer getragen. Sie muss ihre Verweigerung aufgeben – weil alles andere auch nicht besser ist.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

SPD: Orientierungslos

Ein Parteichef, der nach dem Wahlkampf seine Themen entdeckt – und ein Rivale, der es auch nicht besser weiß: Die SPD ist in einem traurigen Zustand.

© CHRISTIAN BRUNA/REX/Shutterstock

Christian Kern: Viel Tradition, aber sonst?

Österreichs Sozialdemokraten gehen in die Opposition. SPÖ-Chef Kern muss seine Partei nun reformieren. Wie kann der Ex-Manager die verkrusteten Strukturen überwinden?

© Maja Hitij/Getty Images
Serie: Idee für die Sozialdemokratie

Sozialdemokratie: Die SPD muss jünger werden

Die deutsche Sozialdemokratie wird von Männern um die 60 dominiert. Um das zu ändern, sollte jeder Vierte in den Führungsgremien der Partei unter 35 Jahre alt sein.

© Leonhard Foeger/Reuters

Sebastian Kurz: Der Vollender?

Der Wahlsieger Sebastian Kurz kündigt Veränderungen an. Wohin die Reise aber geht, das lässt er vorläufig noch offen.

© Sean Gallup/Getty Images
Serie: Idee für die Sozialdemokratie

Sozialdemokratie: Werdet radikaler!

Der Sozialdemokratie droht der Untergang, sie muss sich neu erfinden: Der fade Mittelweg wird niemanden elektrisieren, Radikalität ist schon aus Marketinggründen nötig.