© Gregor Fischer/dpa/Illustration ZEIT ONLINE

Sozialdemokratie: Ideen für die SPD

  • Martin Schulz verhilft der SPD zu neuen Umfragehöhen. Ist das ein langfristiger Effekt und wie ist er zu halten?
  • Wie kann linke Politik wieder attraktiv werden? Auf welche Klientel muss die deutsche Sozialdemokratie setzen? Welche Verbündete suchen? Welche Politikfelder völlig neu denken?
  • In der Serie "Meine Idee für die Sozialdemokratie" schreiben verschiedene Autoren darüber, wie die SPD zukunftsfähig wird.
© Fabrizio Bensch/Reuters

SPD: Es lebe das Wir-Gefühl!

Heimat ist Gemeinschaft: In unserer globalisierten Welt muss die SPD die Menschen befähigen, sich einzusetzen – für sich und ihre Kommune. Nur dann entsteht Solidarität.

© Sean Gallup/Getty Images

SPD: Wo bleibt die kleine Frau?

Wie oft predigt die SPD, dass sie sich für den kleinen Mann einsetzt. Wichtiger wäre, dass die Partei endlich wieder einen Draht zu den Wählerinnen findet.

© Sean Gallup/Getty Images

Populismus: Aldi-Champagner fürs Volk

Der Vorwurf, die SPD habe ihre Ideale verraten, ist idiotisch. Wir, die kritischen Konsumenten, nähren den Populismus. Weil wir die Politik gut und billig haben möchten.

© Thomas Peter/Reuters

SPD: Ich fürchte, es geht zu Ende

Unser Autor ist seit 46 Jahren Sozialdemokrat. Trotz Schmidt. Trotz Schröder. Nun aber glaubt er nicht mehr an seine Partei. Dabei gäbe es drei Wege für einen Neuanfang.

© Carsten Koall/Getty Images

SPD: Da hilft nur noch ein Neuanfang

Desaströse Wahlergebnisse, kaum Problembewusstsein: Die SPD hat ihren Tiefpunkt erreicht. Wenn sie sich nicht bald grundlegend ändert, wird sie nicht mehr benötigt.

SPD: König der Umfragen

Martin Schulz lässt die SPD boomen und gilt als echte Alternative zu Angela Merkel. Wo kommen seine Fans auf einmal her und werden sie ihn wirklich zum Kanzler wählen?

© Omer Messinger/NurPhoto via Getty Images

SPD: Umkehren, Genossen!

Die SPD kann nur AfD-Wähler zurückgewinnen, wenn sie eingesteht, dass die Agenda 2010 in Teilen ein Irrweg war. Sie hat zu Ungerechtigkeit und Unsicherheit geführt.

©Steffi Loos/Getty Images

Martin Schulz: Ein klassischer Sozi

In seiner ersten Rede hat sich der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz als Mann der Mitte präsentiert und kaum inhaltliche Akzente gesetzt. Seinen Fans ist das egal.