© Jon Nazca /Reuters

Spanien: Bekommt Spanien eine linke Regierung?

  • Wirtschaftskrise, Korruption, Vetternwirtschaft: Eine Mehrheit der Spanier möchte politische Veränderungen für ihr Land.
  • Nach der Parlamentswahl im Dezember gab es aber vier gleichstarke Parteien, die wenig kompromissbereit waren und sich gegenseitig blockierten. Daher wird am Sonntag neu gewählt.
  • Eine Linksformation um die Anti-Sparpolitik-Partei Podemos könnte die etablierten Sozialdemokraten überholen, vielleicht sogar künftig den Ministerpräsidenten stellen.
  • Die Konservativen warnen vor "griechischen Verhältnissen", denn die Linke will die europäische Finanzpolitik verändern.
© Ballesteros/EPA/dpa

Podemos: Spaniens neue Linksfront

Für die Neuwahl in Spanien haben sich die Linksalternativen von Podemos mit der etablierten Linkspartei zusammengeschlossen. Das Ziel ist klar: die Machtübernahme.

© Juan Carlos Hidalgo/EPA/dpa

Spanien: Podemos spielt va banque

In Spanien votieren die Anhänger der Linkspartei Podemos gegen eine Dreier-Koalition mit Sozialisten und Liberalen. Doch bringen Neuwahlen wirklich klarere Verhältnisse?

Spanien: Politische Lähmung

Nach der gescheiterten Wahl von Sánchez zum Regierungschef steht Spanien vor Neuwahlen. Der hasserfüllte politische Streit bedroht die zarte wirtschaftliche Erholung.

© John Thys/AFP/Getty Images

Spanien: Schuldenabbau, ach wo!

Die Europäische Union, wie Angela Merkel sie sich vorstellt, ist in der Krise. Nicht nur wegen der Flüchtlinge – Spanien und Portugal wollen ein Ende der Austerität.