© Susana Vera/Reuters

Spanien: Terror in Katalonien

  • Am 17. August hat es in Barcelona einen Terroranschlag gegeben: Ein Lieferwagen ist auf der Promenade La Rambla in eine Gruppe Passanten gefahren. Dabei wurden 14 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt. Auf seiner Flucht erstach der Täter einen weiteren Mann.
  • Einige Stunden später erschoss die Polizei in Cambrils, etwa 100 Kilometer südlich von Barcelona, fünf mutmaßliche Terroristen, die einen Wagen in eine Gruppe von Menschen fuhren und eine Frau töteten.
  • Ermittler gehen davon aus, dass eine größere Terrorzelle für die Taten verantwortlich ist. Der Hauptverdächtige wurde wenige Tage nach dem Anschlag von Polizisten erschossen.

Anschläge in Katalonien

© Doris Dörrie für DIE ZEIT
Serie: Aus meinem Handgepäck

Mitbringsel: Der Ersatzkaktus

Unsere Autorin sammelt auf Reisen seltsame Dinge. Dieses Mal hat sie in Spanien einen Kaktus ausgegraben. Er soll ihre Sehnsucht nach Mexiko stillen.

© Pau Barrena/AFP/Getty Images

Barcelona: Die Blaupause einer Terrorzelle

Ein charismatischer Imam und junge Einwanderer: Die Terrorzelle von Ripoll entsprach fast idealtypisch Vorhersagen von Experten. Und die Polizei kannte den Anführer gut.