© Wolfgang Kumm/dpa

SPD: Sieg in Niedersachsen, Opposition auf Bundesebene

  • Die SPD hat die vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen Mitte Oktober gewonnen.
  • Bei der Bundestagswahl wurde die Partei hinter der Union aus CDU/CSU zweitstärkste Kraft.
  • Manuela Schwesig kündigte an, die SPD werde in die Opposition gehen.
  • Martin Schulz ist Parteivorsitzender und zog als Kanzlerkandidat in den Wahlkampf. Trotz der Wahlniederlage wird er Parteichef bleiben.
  • Soziale Gerechtigkeit und Bildung waren zentrale Themen des Wahlprogramms. Die Sozialdemokraten setzen sich unter anderem für eine faire Lastenverteilung bei der Steuer und für eine Stabilisierung des Rentenniveaus ein.

Presseschau: "Merkel kann Krise"

© Michael Kappeler/dpa

FDP-Chef Lindner habe die Sondierungen kalkuliert scheitern lassen, lautet die Analyse vieler deutscher Medien. Manche sehen dadurch Angela Merkel wieder erstarken.

© Hannibal Hanschke/Reuters

Angela Merkel: Die Schuldfrage

Scheitert Jamaika, scheitert Merkel – so eindeutig ist die Gleichung nicht. Das Schicksal der Kanzlerin hängt an vielen Faktoren. Und der Frage: Was will sie?

© Sean Gallup/Getty Images

Jamaika-Verhandlungen: Und nun?

Nach dem Abbruch der Jamaika-Verhandlungen sind drei Szenarien denkbar: die große Koalition, Neuwahlen und eine Minderheitsregierung. Was am wahrscheinlichsten ist

Die Linke: Kommando Krise

© Maurizio Gambarini/dpa

Die Linke verliert ihren Parteimanager Matthias Höhn. Sein Abgang ist Ausdruck vieler verschleppter Probleme. Die Parteispitzen sollten sie endlich ernst nehmen.

© Illustration: Smetek für DIE ZEIT

Olaf Scholz: Jetzt muss er richtig kämpfen

Olaf Scholz erlebt ein schreckliches Jahr als Hamburgs Bürgermeister. Nun steht auch noch sein Auftritt vor dem Sonderausschuss zum G20-Gipfel an. Wird er klein beigeben?

© Bernd von Jutrczenka/dpa

SPD: Orientierungslos

Ein Parteichef, der nach dem Wahlkampf seine Themen entdeckt – und ein Rivale, der es auch nicht besser weiß: Die SPD ist in einem traurigen Zustand.