Sprache

Serie: Finis

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist über Unwörter und Gutmenschen.

Dausend: Gotteskrieger Gutmensch

Über die Verschwulung der Herdprämie oder: Warum bereits im Januar das Unwort des Jahres 2016 alternativlos erscheint

© Patrik Stollarz/AFP/Getty Images
Serie: Zeitgeist

Sprache: "Neusprech" neu

Keine Talkshow ohne Gäste, die nicht mahnen: Ethnisch-religiöse Etikette seien Wasser auf die Mühlen der Rechten. Das Sprechverbot entspringt einem dreifachen Irrtum.

© Toby Melville / Reuters

Fußball: So halb gut

Nicht nur Frisuren, auch Sprachtrends: Nach "Ein Spiel hat 90 Minuten" und "In der Champions League spielen" ist nun eine neue Fußballfloskel dabei, das Land zu erobern.

© Reuters/Mike Segar

"Bankrott": Der strauchelnde Mann

Pierre Bost erzählt in "Bankrott" den Absturz eines ehrgeizigen Mannes. Erstaunlich, wie modern dieser erstmals 1928 erschienene Blick in die männliche Seele ist.

© Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Sprache: Das Jahr der Phrasen

Schaffen wir das? Wer ist wir? Was passiert im Fall des Scheiterns? Es kommt darauf an, wieder aufzustehen. Nur so kann Großes entstehen. Ein Jahresrückblick in Phrasen.

© Arno Burgi/dpa

Integration: Hadert nicht!

Mehr Geld fordern Unis mal wieder, diesmal wegen der Flüchtlinge. Schluss mit dem Lamento! Endlich wird die Vorbereitung besser, die Uni internationaler.

© TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images
Serie: Jahresrückblick 2015

Behinderte Flüchtlinge: Blind auf der Flucht

Ein Fünftel der Flüchtlinge ist laut Schätzungen behindert. Diese Menschen sind schutzlos – unterwegs und wenn sie am Ziel ankommen. Wie der blinde Mohammed Bennani.