Sprache

Linguistik: Die deutsche Sprache

Nicht nur der Genitiv stirbt: Die Deutschen sprechen immer schlechter Deutsch. Sie vereinfachen gnadenlos und pfeifen auf korrekten Satzbau

Integration: Von wegen Peitsche

Warum es richtig ist, dass Flüchtlinge Verpflichtungen eingehen müssen, wenn sie in Deutschland bleiben wollen.

© Wolfgang Rattay / Reuters
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Alternative für Dosenobst

Früher waren Jugendzentren alternativ oder Rockmusik oder die Frisuren mancher Leute. Heute muss man da kritischer sein, ob mit Parteien, Urlaub oder Blousons.

© Oli Scarf/AFP/Getty Images

Siri: Die Frau im iPhone

Vor elf Jahren spricht Susan Bennett zigtausende Textbausteine in ein Mikrofon. Heute ist sie die Stimme von Siri. Nur Apple will nichts von ihr wissen.

© Neil Hall/Reuters

Urheberrecht: Von Klingonen und Vaginas

Um die Fantasiesprache Klingonisch und andere Alleinstellungsmerkmale der "Star-Trek"-Saga ist ein Rechtsstreit entbrannt. Das müsste auch Angela Merkel aufschrecken.

© Jan Woitas/dpa

Aphasie: Als uns die Worte fehlten

Ein Schlaganfall raubte Marion Weber jedes Wort. Sie konnte nur noch unverständlich stammeln. Wie es ist, neu sprechen zu lernen und wie Angehörige dabei helfen können.

Jiddisch: "Blitzpost"

Wird das Jiddische überleben? Fragen an den Anglisten Christoph Gutknecht

© Oliver Killig/dpa

Integration: Deutsch lernen nebenher

Wie lassen sich Hunderttausende Flüchtlinge zügig in den Jobmarkt eingliedern? Auf einem Kongress in Berlin gab es dazu einige Ideen und einen Abgleich mit der Realität.

© Bernd Thissen/dpa

Beat the Prof: Kind von Hund gebissen!

Ist das ein Satz? Und wie war das noch mal mit Adjektiv und Adverb? Und Dativ und Genitiv? Ein Professor, neun Grammatik-Fragen: Beat the Prof!

© Kevin Lamarque/Reuters

Sprache: Vorsicht vor diesen Wörtern

Begriffe transportieren mehr als nur Informationen. Ein Gespräch mit der Linguistin Elisabeth Wehling über Worte wie "Flüchtling" und "Rettungsschirm".

© Babbel

Babbel: Alleine zur Fremdsprache

Eine Million Menschen lernen mit Babbel online Sprachen. Das Berliner Unternehmen hat sich vom Community-Gedanken verabschiedet und mit einem anderen Konzept Erfolg.

Dausend: Horst mit Franse

Wie die richtige Wortwahl aus Verzweifelten und Dauernölern die besten Pferde im Stall macht