arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© Ammar Abdullah/Reuters

Syrien: Fünf Jahre Krieg

  • Aus friedlichen Demonstrationen hat sich 2011 in Syrien ein Krieg mit vielen Fronten entwickelt.
  • Die syrische Regierung von Diktator Baschar al-Assad bombardiert die eigene Bevölkerung. Auch der "Islamische Staat" (IS) und Rebellenmilizen wie die salafistische Ahrar al-Scham, der Al-Kaida-Ableger Al-Nusra oder die Muslimbrüder greifen Zivilisten an.
  • Die 2004 gegründete islamistische Terrormiliz IS kämpft in Syrien gegen die Regierungstruppen von Assad, die Freie Syrische Armee und die kurdische Minderheit im Norden. Wo der IS herrscht, errichtet er ein Terrorregime.
  • Im September 2014 schloss sich unter der Führung der USA und mehrerer arabischer Staaten eine Militärkoalition zusammen, die aus der Luft IS-Ziele in Syrien und im Irak angreift.
  • Russland greift seit September 2015 in den Krieg ein und fliegt Luftangriffe – offiziell um den IS zu schwächen. Kritiker werfen Russland vor, die Angriffe gälten moderaten Rebellengruppen, die Gegner des Assad-Regimes sind. Mitte März kündigt Putin einen Teilabzug der russischen Truppen aus Syrien an.
  • Hunderttausende Menschen fliehen aus Syrien. Laut einer Studie der Nichtregierungsorganisation SCPR sind in dem Krieg bislang 470.000 Menschen getötet worden, 45 Prozent der Bevölkerung wurden vertrieben.
  • Seit August 2016 greift auch die Türkei militärisch in den Syrien-Krieg ein. Unter dem Namen "Operation Schutzschild Euphrat" kämpft sie im Norden des Landes gegen den IS und die Kurdenmiliz YPG.
© Michael Heck
Fünf vor acht

Syrien Vorgeführte Nationen

Die neue Eiszeit zwischen Russland und dem Westen lähmt die UN. In Syrien wird die Schwäche der Weltorganisation zur Schmach.

AFP/Getty
Wer kämpft in Syrien?

Wer kämpft in Syrien?

Laden …

Wer kämpft in Syrien?

Zerrissenes Land

Mehr als 400.000 Menschen sind in Syrien getötet worden, seit der Konflikt im Frühjahr 2011 als friedlicher Protest gegen die Regierung begann. Das Assad-Regime reagierte mit Gewalt, seine Gegner griffen zu den Waffen – heute herrscht Bürgerkrieg.

Laden …

Wer kämpft in Syrien?

Seit Beginn des Bürgerkriegs sind große Teile Syriens der Kontrolle des Regimes entglitten. Sie werden von unterschiedlichsten Milizen gehalten. Auch von außen erfahren die Kriegsparteien Unterstützung, und andere Länder greifen in den Krieg ein.

Laden …

Wer kämpft in Syrien?

Verhandlungen für eine politische Lösung sind immer wieder gescheitert, ebenso mehrere Waffenruhen. Humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung ist kaum möglich. So bleibt es dabei: Jeder kämpft seinen eigenen Krieg, ein Frieden ist nicht in Sicht.

Laden …
Laden …
© Antonio Parrinello/Reuters

Flüchtlinge: Hoffnung Europa

Millionen Menschen fliehen vor Krieg, Hunger und Armut nach Europa. In der EU herrschen Debatten über Grenzschließungen, Obergrenzen und Integration.

Jetzt lesen
© Omar Haj Kadour/AFP/Getty Images
Serie: E-Mail aus Aleppo

Syrien: "Wir sterben und alle schauen zu"

Die Waffenruhe in Syrien ist gescheitert, Bomben fallen im Minutentakt, die Hilfe bleibt aus. Der Journalist Zouhir al-Shimale schreibt: So viel Angst hatte er noch nie.

© Omar Haj Kadour/AFP/Getty Images

Waffenruhe: Was von Syrien übrig bleibt

Nach dem Luftangriff auf einen syrischen Hilfskonvoi überlagert Wut die Diplomatie. Für eine Deeskalation stehen die Zeichen schlecht. Syrien zerfällt vor aller Augen.

© Ameer Alhalbi/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Syrien: Die Schande der Menschheit

Fünf Jahre Krieg, und die Weltgemeinschaft schaut unbeteiligt zu. Der Bevölkerung in Syrien bleibt nur noch eine Hoffnung: ein schnelles Ende ohne Schmerzen.